Nach dem "ESC"-Eklat: Jetzt teilt Andreas Kümmert gegen seine Hater aus!

Die Kritik an dem Musiker schlägt ernorme Wellen

Nach dem An seiner Entscheidung, den Trotz der krassen Haltung seiner Hater bleibt Andreas

Seit dem Eklat beim "ESC"-Vorentscheid am Donnerstagabend, 5. März, ist halb Deutschland aufgebracht: Andreas Kümmert, 28, der als eigentlicher Sieger aus dem Wettbewerb hervorging, lehnte die Wahl ab und wird seitdem für diese Entscheidung harsch kritisiert. Doch jetzt schießt der Musiker endlich zurück - ein paar deutliche Worte an all seine Hater.

Eklat in der Live-Show

Was war das doch für eine Live-Sendung! Nach mehreren Voting-Durchläufen entschieden sich die Menschen hierzulande für Andreas Kümmert als Vertreter in Österreich. Der "The Voice"-Gewinner galt als große Hoffnung, um beim "Eurovision Song Contest 2015" den Sieg nach Hause zu holen.

Dass der Mann mit der Ausnahmestimme diesen Platz dann tatsächlich ablehnen würde - damit hat keiner gerechnet. Auch nicht Moderatorin Barbara Schöneberger, 41, die noch zu vermitteln versuchte und sich mit ihrer souveränen Art als eigentlicher Star des Abends herausstellte.

Ich bin Musiker, und genau das wird sich nie ändern!

Im Gegensatz zu Schöneberger sieht sich Andreas Kümmert einem gewaltigen Shitstorm ausgesetzt. Die Fans des "ESC" und überhaupt die User im Netz lassen ihrer Wut freien Lauf und beschimpfen den Sänger mitunter übel. Vor zwei Tagen äußerte sich Kümmert das erste Mal zu dieser Situation, jetzt folgte ein Rundumschlag gegen seine Hater. Via Facebook heißt es:

 

 

 

 

Auch seine Fans freut dieses Selbstbewusststein und bestärken den Castingshow-Gewinner in seiner geraden Haltung sich und seiner Musik gegenüber. Es heißt:

Weiter so!

 

Zugegeben Andreas, ich habe Deine Musik erst durch den Vorentscheid wahrgenommen. Jetzt kann jeder für sich daraus machen, was er will... Ich respektiere Deine Entscheidung und will noch viel mehr Deiner Musik erleben! Mach Dein Ding, mach genauso weiter!

 

Ein anderer Fan schreibt aufmunternd:

Lass dich nicht unterkriegen Andreas ... Du hast schon mehr als genug bewiesen was für ein großartiger Künstler du bist.

 

Eines ist sicher: Auch über diese Sache wird irgendwann Gras wachsen!

 

Findest du Andreas' Reakion angemessen?

%
0
%
0
%
0