Nach Horror-Unfall: So geht es „Let’s Dance“-Tänzerin Ekaterina Leonova

Die Partnerin von Matthias Steiner war bei ihrem finalen Auftritt umgeknickt

Angst um seine Tanz-Partnerin: Matthias Steiner war geschockt, als er begriff, dass sich Ekaterina Leonova schon zu Beginn ihres Auftrittes verletzt hatte. Die Profi-Tänzerin war während ihres Freestyle-Auftrittes nach einer Hebefigur falsch mit dem Fuß aufgekommen und umgeknickt. Mittlerweile soll es Ekaterina wieder besser gehen.

Es war der Schock-Moment beim großen Finale von „Let’s Dance“ 2015: Gleich zu Beginn ihres letzten von drei Tänzen knickte Ekaterina Leonova, 28, um, als sie nach einer Hebefigur während des Freestyle-Auftrittes unglücklich aufkam. Zunächst bemerkte jedoch niemand außer der Jury den schrecklichen Vorfall, da sie professionell weiter tanzte. Erst als der Auftritt beendet war, sackte sie weinend zusammen. Besonders geschockt von dem Anblick war Partner Matthias Steiner, 32, der nichts von dem Unfall mitbekommen hatte. Jetzt gab ihr Management auf ihrer Facebook-Seite bekannt, wie es Ekaterina geht.

Ekaterina kämpfte wie eine Löwin

Die Reaktionen auf den Schockmoment beim Finale von „Let’s Dance“ am Freitagabend, 5. Juni, reichten von großem Entsetzen bis zur tiefsten Bewunderung: Ekaterina Leonova ließ sich bis zum Schluss des Tanzes nicht anmerken, dass sie sich gleich zu Beginn stark verletzt hatte.

Selbst Moderator Daniel Hartwich, 36, der sonst immer einen passenden Spruch parat hat, wusste anfangs nicht, wie er reagieren sollte. Der Knöchel der 28-Jährigen schwoll in Sekundenschnelle immer weiter an und an den Tränen der Profi-Tänzerin war schnell zu erkennen, dass sie unter sehr starken Schmerzen litt.

Sie blieb bis zum Ende der Show

Ein Arzt konnte vor Ort jedoch noch ausschließen, dass es sich um einen Bruch handelt. Jurorin Motsi Mabuse, 34, vermutete hinter der Verletzung einen Bänderriss - noch schmerzhafter! Um eine exakte Diagnose zu stellen, musste Ekaterina allerdings zum Röntgen in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Kämpferin blieb allerdings noch bis zur Verkündung des Ergebnisses, wer „Dancing Star“ 2015 wird. Am Ende reichte es trotz Zähne zusammenbeißen leider nur für Platz drei. Dennoch bewunderten die Jury und Konkurrenten, vor allem aber Tanzpartner Matthias Steiner ihre Disziplin.

Heute fragen sich natürlich die Zuschauer und alle beteiligten: Wie geht es Ekaterina mittlerweile? Ihr Management erklärte jetzt auf ihrer Facebook-Seite, dass sie sich auf dem Weg der Besserung befindet.

Bettruhe, statt Hüftschwung

Hallo zusammen. Unserer tapferen Ekat geht es wieder besser und ruht sich nun erstmal aus. In ihrem Namen bedanken wir uns für eure fantastische Unterstützung und die zahlreichen Genesungswünsche. Ihr seid der Hammer! Weitere Infos von ihr morgen.

Worum genau es sich bei der Verletzung handelt, gab das Management allerdings nicht an. So oder so wird sich Ekaterina allerdings zwangsläufig einer Tanz-Pause unterziehen müssen, bis sie sich vollständig von dem Unfall erholt hat.