Alles über Let's DanceAlles über Let's Dance

Nach "Let's Dance"-Aus - Detlef Steves: "Ich bin kein Proll"

Der Tanzpartner von Isabel Edvardsson hat große Pläne

Aus für Detlef Steves und Isabel Edvardsson Das Tanzpaar versteht sich blendend. In der 5. Show war Schluss bei

Später als gedacht, früher als gewollt! Gestern, 17. April, musste wieder ein Kandidat das Tanzparkett bei „Let’s Dance“ verlassen. Detlef Steves, 46, bekam die wenigsten Punkte und flog in der fünften Show, die unter dem Motto „Musical“ stand, aus der Sendung. Doch der charmante Choleriker hat nach seinem Aus bereits große Pläne, wie es weitergeht, drückt seinen Hatern noch eins rein und verrät, wie viel "Deffi" während des Trainings abgespeckt hat.

Der Paso Doble wurde ihm und seiner Partnerin Isabel Edvardsson zum Verhängnis. Da brachte auch der Kämpfersong „Eye of the Tiger“ nichts. Doch schämen muss sich der Dokustar sicher nicht - ganz im Gegenteil. Er ist stolz auf sich und seine Leistung und plant bereits Großes, wie er jetzt in einem Video auf Facebook verkündet. 

Große Pläne mit Katja & Co.

Ich nehme das Ganze sehr sportlich. Schade, aber ist so. Ich nehme so viel mit. Ich habe schon mit Matthias und Ralf was vor. Ich werde bei Enissa auf die Bühne stürmen, wenn sie ihre Comedy gibt und die aufmischen. Ich mache bei Katja einfach mal eine 'Punkt-12'-Moderation

, so Detlef Steves etwas ironisch.

15 Kilo abgenommen

Was er davon wirklich in Angriff nimmt, sei mal dahingestellt. Allerdings will er sich nach „Let’s Dance“ nicht auf die faule Haut legen. „Ich stürze mich wieder in meine Projekte“, erklärt „Deffi“. Auch körperlich ist er fitter denn je. Insgesamt hat er während der Zeit 15 Kilo verloren und möchte noch fünf weitere purzeln lassen. Allerdings soll ein kleiner Bauch bleiben. Sonst wäre er nicht der „Deffi“.

Der Hobby-Heimwerker, der gerne mal den einen oder anderen Wutanfall bekommt, richtet sich in dem Video auch noch an alle, die ihn wüst beschimpfen und erklärt außerdem, warum er bei „Let’s Dance“ deutlich ruhiger war.

Es ist nicht sein Wohnzimmer

Warum ich da nicht so frech war? Ich bin in einem anderen Wohnzimmer da benimmt man sich

, erklärt „Deffi“ und fügt noch hinzu: „Ich bin kein Proll!“. Auch wenn einige User ihm das wohl regelmäßig vorwerfen. Zu seiner Tanzpartnerin Isabel Edvardsson will er den Kontakt auf jeden Fall halten. Die hat es immerhin geschafft, eine andere noch liebenswertere Seite von Detlef Steves zu zeigen.