Nach OK!-Interview: Alles zur Schlammschlacht um Til Schweiger und Claude-Oliver Rudolph!

Plagiats-Zoff um "Honig im Kopf" eskaliert: "Du bist und bleibst ein Schwachmat"

Til Schweiger in Claude-Oliver Rudolphs Film Das Cast von

In der aktuellen Ausgabe von OK! trat Claude Oliver-Rudolph, 58, eine Lawine los, als er Til Schweigers Erfolgs-Film "Honig im Kopf" unter Plagiats-Verdacht stellte. "Til Schweiger hat ganz einfach meinen sehr erfolgreichen RTL-TV-Roman 'Liebe mich bis in den Tod' von 1999 gesehen und beim Schreiben im Kopf gehabt", sagte der Filmbösewicht wörtlich. Die Retourkutsche des 51-Jährigen ließ nicht lange auf sich warten. OK! fasst den Zoff zusammen:

Rudolph lässt eine Klage wegen Urheberrechtsverletzung prüfen

Das Alzheimer-Epos, von dem Rudolph spricht, holte damals über fünf Millionen Zuschauer vor die Mattscheibe. "Ein dementer Boxer, gespielt von mir, wird von einer jungen Medizinerin nach Venedig gebracht...", so Rudolph. "Noch Fragen?"

Derzeit lasse Rudolph eine Klage prüfen. Der Vorwurf: Urheberrechtsverletzung, da die Parallelen zu dem Kassenschlager mit Emma Schweiger und Dieter Hallervorden so frappierend seien. 

"Bis gestern wusste ich nicht, wer Claude-Oliver Rudolph ist!"

"Honig im Kopf"-Drehbuchautorin Hilly Martinek zeigte sich gegenüber "Stern.de" amüsiert über die Vorwürfe: 

Bis gestern habe ich gar nicht gewusst, wer Claude-Oliver Rudolph ist!

Bei aller Ironie bekräftigt die 37-Jährige jedoch, dass es ausgeschlossen sei, dass sie oder Til Schweiger von Rudolphs Drehbuch beeinflusst worden seien.

"Claude, du bist und bleibst ein Schwachmat!"

Auch Schauspieler, Regisseur und Co-Drehbuchautor Til Schweiger reagiert auf den Ideen-Klau-Vorwurf und holt auf Facebook nun gegenüber seinem ehemaligen Mentor zum Gegenschlag aus, nennt ihn dabei einen "Schwachmaten":

Ich werf mich weg! Wir haben ein Drehbuch von Claude Oliver Rudolph und man höre und staune Christine Neubauer geklaut! Angeblich! Claude, du bist und bleibst ein Schwachmat! 

Ich werf mich weg! Wir haben ein Drehbuch von Claude Oliver Rudolph und man höre und staune Christine Neubauer geklaut!...

Posted by Til Schweiger on Mittwoch, 22. April 2015

"Geh lieber mal wieder arbeiten"

Til Schweiger legt noch einen drauf, stichelt: "Geh lieber mal wieder arbeiten, anstatt so einen Käse zu verbreiten...! Oder lass' Dir beim Promiboxen mal wieder ordentlich auf die Nuss hauen. Ach ja, OK Magazin und Filmstarts.de, ihr kriegt morgen Post, weil ihr so einen Quatsch ungeprüft veröffentlicht!! ...Ich krieg mich gerade nicht mehr ein..."

Fakt ist: OK! konfrontierte Til Schweiger mit den Vorwürfen Rudolphs, kontaktierte sein Management sowohl telefonisch als auch schriftlich - und erntete von Schweiger nur Schweigen. Auch die angekündigte Post ließ bislang auf sich warten.

Seht hier den Trailer zu "Honig im Kopf":

Glaubst du, Til Schweiger hat Ideen bei Rudolph abgekupfert?

%
0
%
0