Nach Riesenkrach: Ellen DeGeneres & Portia de Rossi sagen Termin ab

Folgt jetzt die Trennung?

Die Anzeichen, dass die Ehe von Ellen DeGeneres, 56, und Portia de Rossi, 41, am Ende sein soll, mehren sich. Schon im September kamen Gerüchte auf, das lesbische Paar habe sich getrennt, doch Ellen dementierte live in ihrer US-Talkshow. Nun kam es am vergangenen Sonntag, 26. Oktober, laut "PageSix" aber zu einem Eklat. 

"Epischer Streit"

Eigentlich waren Portia und Ellen auf dem Weg zu einer Wohltätigkeitsveranstaltung für Hunde; seit Jahren sind die beiden Frauen engagierte Tierschützerinnen und unterstützen die "Saving SPOT!" Spendengala. Auch dieses Jahr hatten sie zu dem Event zugesagt, doch im Auto kam es zu einem so "epischen Streit", dass sie den öffentlichen Termin gleich absagten. Bei dem Event entschuldigte man die Anwesenheit der beiden Frauen mit der Ausrede, sie hätten aus "logistischen Gründen" nicht dabei sein können.

Wer sagt die Wahrheit?

Doch kann man diese Story glauben? Laut DeGeneres' Anwalt sei von vornherein klar gewesen, dass das Ehepaar nicht kommen könnte. "Die Geschichte ist komplett erfunden. Meine Klientin hat der Organisation mitgeteilt, dass sie nie zugesagt oder geplant haben, das Event zu besuchen", so Marty Singer. Von der Eventplanung gab es bisher kein Statement.

Seit längerem soll es in der Ehe kriseln. Ein wichtiger Grund dafür soll Portia de Rossi sein: Die Schauspielerin kämpfte zuletzt mit einem Alkoholproblem und verbrachte am Jahresanfang einige Wochen in der Rehab.