Nach Rollstuhl-Reinfall: Kim Kardashian nimmt Kanye West in Schutz

Sie bezeichnet den Vorfall als komplette "Lüge"

Zumindest kann er sich auf seine Frau verlassen. Kanye West, 37, musste am Wochenende fiese Kritik einstecken, weil er sich abwertend gegenüber Behinderten geäußert haben soll. Nun ergreift Kim Kardashian, 33, öffentlich Partei für ihren Mann.

Irgendwie hat es keinen so richtig gewundert, als diverse Medien über den Fehltritt des Rappers berichtet haben. So soll er sich bei einem Konzert darüber aufgeregt haben, dass einige Rollstuhlfahrer nicht zu seinen Songs getanzt haben, und bestrafte das Publikum gleich mit einer längeren Unterbrechung. 

Alles gelogen?

Nun nimmt das Flaggschiff des Kardashian-Clans ihren Göttergatten in Schutz und stellt auf Instagram Folgendes klar: „(…) Es ist frustrierend, dass etwas so Tolles, von den Medien mit Lügen überschattet wird. Kanye hat niemanden in einem Rollstuhl dazu aufgefordert, aufzustehen und die Publikumsvideos beweisen das. Er wollte, dass jeder aufsteht, außer denen, die im Rollstuhl saßen.“

Ob wahr oder falsch, auf seine Frau kann sich Kanye hundert Prozent verlassen! Das Video beweist zeigt leider nur einen kurzen Ausschnitt vom Konzert.