Nach Tanja Fuß: Günther Jauch hilft Kandidatin bei "Wer wird Millionär?"

Bei Karola Pavone greift der Moderator ein

Hat Günther Jauch, 58, aus der Blamage der Modedesign-Studentin Tanja Fuß gelernt? Jedenfalls sprang er gestern Abend helfend mit der richtigen Antwort ein, als "Wer wird Millionär?"-Kandidatin Karola Pavone bei der 300-Euro-Frage ins Schlingern geriet - und bewahrte sie damit vor einem vorschnellen Aus.

"Worüber lassen sich Fußballreporter häufig aus?"

Die Opernsängerin war sich bei der 300-Euro-Frage unsicher: "Worüber lassen sich Fußballreporter häufig aus?" Die Antworten: A: Randbeziehung B: Eckenverhältnis  C: Kantenaffäre D: Winkelliaison. Die Kölnerin tippe auf die richtige Antwort (B), auch wenn sie keine Erklärung dafür hatte. Jauch verunsicherte sie dann: "Was soll das sein, ein Verhältnis mit der Ecke?"

Die Kandidatin ließ sich verunsichern

Daraufhin überlegte die Kandidatin, ob sie einen Joker einsetzen soll oder Antwort A "Randbeziehung" nehmen soll. "Das wäre meine letzte Sendung, wenn sie jetzt die Randbeziehung nehmen", meinte Jauch. "Das würde mir niemand verzeihen."

"Ich rette jetzt hier meinen Kopf"

Damit dachte er wohl an Tanja Fuß, die als erste Kandidatin vor Kurzem an der Einstiegsfrage scheiterte. Damals gab es viel Kritik an Jauch, weil er ihr nicht geholfen hatte. "Ich rette jetzt hier meinen Kopf. Und zwar mache ich das so: Ich erkläre Ihnen, dass Sie völligen Unsinn erzählt haben. Und deswegen nehmen Sie jetzt das Eckenverhältnis." Und das machte Karola Pavone dann auch. Danach kam sie bis 4000 Euro - und darf in der nächsten Sendung weiterzocken.

Findest Du es richtig, dass Günther Jauch den Kandidaten hilft?

%
0
%
0