Nackt und schwanger: Kim Kardashian zieht blank

Die Reality-Diva zeigt ihren Babybauch als Schwangerschafts-Beweis

Fake-Schwangerschaft? Von wegen! Das stellte Kim Kardashian, 34, nun klar. Auf Instagram postete der Realtity-Star ein Selfie von sich, nackt und ganz eindeutig mit Babybauch. Wer sich in den Medien präsentiert, wird gesehen, und die kritischen Blicke mancher Fans und Nicht-Fans scheinen Kims Schwangerschaft nicht zu trauen. Davon hatte sie nun wohl genug.

Kim Kardashian liebt es, wenn man über sie redet. Dass es dabei nicht immer um die Wahrheit geht, ist unvermeidbar. Die Frau von Kanye West hatte nun aber scheinbar genug von all den Vorwürfen, sie täusche ihre Schwangerschaft nur vor und veröffentlichte ein Beweis-Foto auf Instagram, so freizügig, wie man es nun mal von Kim gewöhnt ist.

Nackt und schwanger wie Schwester Kourtney

Auf dem Bild zeigt sich Kim Kardashian im Profil von Kopf bis Fuß – und zwar splitterfasernackt – und erinnert mit dieser Pose an ihre ältere Schwester Kourtney Kardashian, die während ihrer letzten Schwangerschaft ein Babybauch-Shooting machte. Mit angewinkeltem Bein, Duckface und verdecktem Busen nahm sie das Bild auf, das den Zweiflern nun den Gegenbeweis liefern soll. Um zu betonen, dass es ein echter Beweis ist, versah Kim ihren Post mit den Hashtags „#NoFilter“ und „#NoPhotoShop“.

Mal vor, mal nach dem Essen

Erst sagen sie, ich sei zu dünn, also muss ich sie [die Schwangerschaft, Anm. d. Red.] vortäuschen…jetzt sagen sie, ich sei zu dick, also muss ich sie vortäuschen,

schreibt Kim Kardashian zu ihrem Beweisfoto und schüttelt dabei virtuell den Kopf. Ihre Erklärung ist ganz einfach, denn dadurch, dass sie manchmal mit voll gefuttertem Bauch fotografiert werde und manchmal vor dem Essen, sehe sie unterschiedlich dick aus.

„Ihr kennt mich alle gut genug, um zu wissen, dass wenn ich eine Leihmutter hätte, es dokumentieren würde“, so die offensichtlich wirklich schwangere Kim Kardashian. Auch ihre Einstellung zu den Schwangerschaftspfunden scheint völlig anders zu sein als noch vor zwei Jahren:

Jeder Körper ist anders, jede Schwangerschaft ist anders! Ich habe gelernt, meinen Körper in jedem Zustand zu lieben! Ich werde noch dicker werden & das ist auch schön!

"Jeder Körper ist anders, jede Schwangerschaft ist anders!"

Sie gesegnet, überhaupt schwanger zu sein, findet sie außerdem und erinnert damit daran, wie lange sie brauchte, um ihren erneuten Kinderwunsch zu erfüllen. Kim ist auch glücklich, weil sie diesmal keine so starken Wassereinlagerungen habe wie bei der Schwangerschaft mit ihrer kleinen North.

„Was auch immer, ich bin Gott dankbar für dieses Wunder & egal welche Kommentare ihr dieses Mal macht, diesmal werden sie mich wirklich nicht beeindrucken!“, versichert Kim Kardashian.