Dschungelcamp-SpecialDschungelcamp-Special

Nervliches Wrack! Sara Kulka bricht Dschungelprüfung ab

„Ich bin zu schwach hierfür“ - Verlässt sie jetzt freiwillig das Camp?

Schon vor der Prüfung bricht Sara Kulka in Tränen aus Bevor es in die Bereits an der ersten Station bekommt es Sara jedoch mit der Angst zu tun und bricht zusammen Nach ihrem Scheitern traut sich Sara vor Scham kaum ins Camp zurück Angelina Heger hat bereits an Tag 2 stark Heimweh Angelina vermisst ihren Freund Chrissi und ihre Hunde

„Ich bin das Opfer der Nation“ - Gestern, 16. Januar, bei der Verkündung, dass Sara Kulka, 24, erneut in die Dschungelprüfung muss, war die Laune des Models auf dem Tiefpunkt angelangt. Sie glaubte, dass es die Zuschauer von „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ auf sie abgesehen haben („Die wollen mich fertig machen“). Bereits an Tag 2 ist sie mit den Nerven am Ende.

„Der Horror meines Lebens erwartet mich“

Hat sich Deutschland gegen Sara Kulka verschworen? Wenn es nach der Blondine geht, dann steht fest, dass sie eine schwere Woche vor sich haben wird, denn noch bis Freitag stimmt das Publikum ab, wer in die Dschungelprüfung gehen muss. Rolfe Scheider versucht sich als Seelsorger um Sara wieder aufzubauen. Er sieht den Grund für die erneute Wahl des Publikums in ihrem gestrigen Gefühlsausbruch („Die Leute sehen, dass du Angst hast“).

Walter Freiwald hingegen glaubt an einen inoffiziellen Konkurrenz-Kampf zwischen Sara und Angelina Heger. Was in Deutschland mit den zwei Playboy-Covern begonnen hat, soll jetzt im Camp erst richtig seinen Lauf nehmen. Der „Der Preis ist heiß“-Moderator sieht in Sara ist die stärkere Persönlichkeit. Auch Rolfe bestärkt die ehemalige „Germany’s Next Topmodel“-Kandidatin: „Du bist eine Amazone!“.

Heimweh macht sich im Camp breit

Angelina will von dem angeblichen Fight nichts hören. Sie hat gerade mit einem ganz anderen Problem zu kämpfen und lässt ihren Gefühlen im „Dschungel-Telefon“ freien Lauf. Die „Bachelor“-Zweite hält einen ihrer Luxus-Gegenstände, ein bedrucktes Foto-Kissen, in die Kamera und erklärt: „Das sind meine Hunde und mein Freund“. Und dann kann sie ihre Tränen nicht länger zurückhalten und beginnt zu weinen: „Wir sind jeden Tag zusammen. Und wenn er dann mal nicht da ist, dann ist es halt komisch. Ich weiß auch nicht warum ich so traurig bin. Er ist ja auch stolz auf mich und unterstützt mich wo er kann aber trotzdem ist er so weit weg“.

Die Hölle der Finsternis

Und dann wird es für Sara ernst. Mit Helm, Brille und Knieschützern macht sie sich auf in das erschreckende Tunnelsystem, durch das sie krabbeln, klettern und tauchen soll. Zuerst muss sie in der dunklen Höhle in den Mund von Totenköpfen in der Wand greifen. Im Inneren befinden sich außer Sternen auch noch ein paar fiese Mitbewohner. Schon bei der ersten Station bricht Sara in Tränen aus („Ich habe Angst. Oh mein Gott, ich höre was, ich kann das nicht!“). Nach einem längerem Monolog, in dem die 24-Jährige davon berichtet, dass sie daran zweifelt, ob es eine gute Entscheidung war in den Dschungel zu gehen, sagt sie schließlich den berühmten Satz „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ und bricht die Prüfung ab.

Auf dem Rückweg traut sich Sara kaum ihren hungrigen Mit-Camp-Bewohnern die schlechten Neuigkeiten zu überbringen und denkt sogar schon daran ganz aufzugeben: „Ich will nach Hause. Ich kann nicht mehr“. Die anderen Kandidaten können im ersten Moment kaum fassen, dass Sara keinen einzigen Stern geholt hat. Dennoch reagieren sie verständnisvoll. Nur Benjamin stichelt („Für mich kommt Sara nicht tough rüber“). 

Muss Sara wieder in die Dschungelprüfung?

Als Sonja und Daniel am Morgen ins Camp kommen, bangt Sara bereits („Ich muss mehr Angst vor den Menschen da draußen haben, als vor den Tieren im Camp“). Und nach einer kurzen spannenden Verkündung steht dann fest: Auch morgen muss sich die junge Mutter erneut vor Deutschland beweisen. Ob sie beim dritten Versuch endlich ihre Angst überwinden wird?

Glaubt ihr, Sara verlässt das Camp freiwillig?

%
0
%
0
%
0