Neue Freundin? Prinz Harry flirtet mit "Doctor Who"-Star

Schauspielerin Jenna Coleman hat Ähnlichkeit mit Herzogin Kate

Harry, Harry, was hören wir denn da? Wie es aussieht, hat der britische Prinz der Herzen, 30, sich eine neue Flamme angelacht. Dabei handelt es sich nach Aussagen gegenüber dem US-Magazin „Us Weekly“, um niemand Geringeres, als um „Doctor Who“-Star Jenna Coleman, 29. Und übrigens...seht ihr auch die Ähnlichkeit zu Herzogin Kate?

Vielleicht hat Prinz Harry nun an dem Frauentyp seines Bruders Prinz William Gefallen gefunden, denn Jenna Coleman sieht seiner Schwägerin, der Herzogin Kate irgendwie ähnlich. Ein cleverer Schachzug, nun da er erwachsen geworden, und bereit ist, eine Familie zu gründen und sieht, wie gut es seinem älteren Bruder Prinz William gelingt? Denn anders als seine bisherigen Freundinnen, die allesamt der blonde Modeltyp waren, ist Jenna Coleman brünett und hat große, braune Rehaugen. 

Neues Traumpaar?

Der Prinz und die Schauspielerin wurden bei der Geburtstagsfeier eines Freundes dabei beobachtet, wie sie sich näher gekommen seien. Zuvor hatte man die beiden bereits bei der „Audi Polo Challenge“ im Cowoth Park in Ascot beim Flirten erwischt. Könnte Prinz Harrys neue Freundin tatsächlich eine Schauspielerin sein?

„Sie waren sich sehr nah“, plauderte eine Augenzeugin gegenüber dem US-Magazin aus und schürt damit Gerüchte über ein neues Pärchen unter den Royals. „Harry war, froh, dass sie kommen konnte“, so die Quelle, „sie lachten und wirkten verknallt“.

Oder zu viel zu tun?

Angeblich, so verriet ein anderer Insider, trafen Jenna und Prinz Harry bereits vor einiger Zeit aufeinander, sie lernten sich nicht erst in Ascot kennen. Diese zweite Quelle ist etwas pessimistischer, was eine Bindung zwischen Prinz Harry und Jenna Coleman angeht. Denn wegen ihrer beiden Zeitpläne werden sie „niemals etwas Ernstes“.

„Er reist nach Südafrika und sie wird in den Staaten ‚Doctor Who‘ drehen. Aber für den Moment genießen sie die Gesellschaft des Anderen“, so die zweite Quelle. Zu schade, aber wer weiß, vielleicht lässt sich das ja irgendwie hinbiegen.