Dschungelcamp-SpecialDschungelcamp-Special

Neue Rolle für Maren Gilzer: Die Dschungelkönigin wird zur TV-Leiche

Die ZDF-Krimiserie "Soko Stuttgart" wird bereichert

Maren Gilzer konnte jetzt eine kleine TV-Rolle an Land ziehen. Die Dschungelkönigin hofft auf weitere Chancen als Schauspielerin. Seit ihrem Sieg im

Für viele prominente Teilnehmer vom "Dschungelcamp" geht es mit der eigenen Karriere nach der erfolgreichen TV-Show endlich wieder bergauf. Zumindest der Bekanntheitsgrad wächst doch enorm. Auch für Maren Gilzer, 55, bedeutet der Sieg des diesjährigen Camps gewollt mehr Arbeit: Jetzt schlüpft die Schauspielerin in die Rolle einer lesbischen Künstlerin.

Die fast ausrangierte Fee

Einst als magische Glücksfee beim "Glücksrad" im deutschen Fernsehen und dem TV-Publikum bekannt, wechselte Maren Gilzer im Laufe der Zeit mehr und mehr in die Serien-Sparte. Bei "In aller Freundschaft" konnte die Dschungelkönigin genauso überzeugen, wie beim "Tatort".

Trotz ihres scheinbar stetigen Erfolges, gab Maren vor kurzem zu, dass es für sie ohne das "Dschungelcamp" sicher düster ausgesehen hätte. Die Rollen-Angebote schienen also allmählich auszubleiben.

Es wird wieder!

Doch die Karriere der 55-Jährigen hat durch RTLs Vorzeige-Show wieder Fahrt aufgenommen. Zwar sind auch bis jetzt nicht die ganz großen Fische mit dabei, doch immerhin ein kleiner Lichtblick: Maren wird bald für das ZDF in "Soko Stuttgart" mitspielen.

Als lesbische Künstlerin Evelyn Schöllhammer wird Maren allerdings in nur einer Folge auch wieder der Garaus gemacht: Sie wird ermordet und endet als TV-Leiche. Zum Glück tut das der Freude über das Engagement keinen Abbruch. Via Facebook zeigt sich die Mimin begeistert:

 

Die Dreharbeiten beginnen Ende März. Seid gespannt!

 

Und noch mehr Arbeit wartet auf die frisch gekrönte Königin: Das Theater-Stück "Schwanensee in Stützstrümpfen" ist in Planung und wird mit Maren Gilzer in einer der Rollen in Dresden zu bewundern sein. Klingt doch nach einer tollen Zukunftsperspektive - auch als Leiche.