Nicki Minaj bestätigt: Crew-Mitglied in Philadelphia erstochen!

Roadie De’Von Pickett geriet in eine Messerstecherei

De'Von Pickett starb an den Folgen seiner Verletzungen. Die beiden Crew-Mitglieder, die in den Vorfall verwickelt waren: Links der verstorbene De'Von Pickett und rechts Eric Parker. Nicki Minaj ist noch immer schockiert über den Vorfall.

Schock für Nicki Minaj, 32! Zwei Mitglieder ihres Tour-Teams wurden am 18. Februar in Philadelphia mit einem Messer attackiert. Die beiden Männer waren gemeinsam mit Nickis gutem Freund Meek Mill vor Ort, um zwei Tage für die bevorstehende Tour zu proben. Jetzt schwebt einer von ihnen in Lebensgefahr, der andere ist bereits tot.

Wie das amerikanische Portal „TMZ“ berichtet, hat Nicki Minaj selbst die Details des Vorfalls bestätigt. Involviert in das Unglück waren die beiden Crew-Mitglieder De’Von Pickett und Eric Parker. Eric hat den Angriff zwar überlebt, er liegt jedoch im Krankenhaus und sein gesundheitlicher Zustand ist noch immer kritisch. De’Von erlag seinen Verletzungen.

Nicki will den Schuldigen finden

Mittlerweile versucht die Rapperin selbst dazu beizutragen, das Verbrechen aufzuklären. Auf Twitter repostete Nicki einen Link zu dem Vorfall: In der „Che Bar & Grill“ in Philadelphia soll ein ehemaliger Mitarbeiter, der vor kurzem entlassen wurde, einen Streit verursacht haben. Der Konflikt artete aus und es kam zu der besagten Messerstecherei vor der Bar. Der Täter flüchtete anschließend.

Nicki Minaj verurteilte die Tat als "weiteren sinnlosen Gewaltakt, der das Leben eines tollen Menschen gekostet hat".

 

 

Wie kam es zu dem Unglück?

Warum die beiden Männer in den Streit hineingeraten sind und attackiert wurden, dafür gibt es noch keine offizielle Erklärung. Nicki Minaj wünscht sich jetzt nur, dass die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden.