Nico Schwanz: "Mein Sohn ist meine Nummer 1"

Wer das Herz des Männermodels erobern will, muss auch Damian gefallen

Er sieht seinen Sohn Damian, 5, zwar nicht so oft, da er bei seiner Mutter in Magdeburg lebt: Doch wenn Model Nico Schwanz, 37, den Kleinen bei sich in Thüringen hat, dann sind intensive Vater-Sohn-Tage angesagt. Und weil Damian so wichtig für Nico ist, zählt auch dessen Meinung in Sachen Frauen, verrät der Blonde im OK!-Interview.

"Der Kleine entscheidet über mein Leben mit"

Er ist mein Leben und meine Nummer 1

schwärmt Nico von seinem Sohnemann. Und deshalb spielt eine Frau nur die zweite Geige. Allerdings ist Nico ohnehin gerade Single. Er wäre allerdings nicht abgeneigt, endlich mal wieder eine Partnerin an seiner Seite zu haben. Doch die muss auch Damian gefallen!

Sie muss sympathisch sein und gut zu meinem Sohn. Das wichtigste, worauf ein Elternteil achtet, ist, dass es mit dem Kind klappt. Der Kleine entscheidet über mein Leben mit.  

Jede Frau stellt Nico aber auch nicht vor: 

Ich bin immer erstmal vorsichtig, man weiß ja immer nicht, ob das jetzt die Richtige ist. Aber wie lange soll ich warten, bis ich meinem Sohn eine Frau vorstelle?

Eines dagegen ist für den ehemaligen Dschungelcamper klar - keine Frau kriegt ihn aus der thüringischen Provinz weg.

Sie muss nicht zu mir ziehen, aber ich bleibe da wohnen.

Nico macht jetzt in Jogginghosen

Die Frau, die Nicos Herz erobern will, muss also einige Bedingungen erfüllen. Doch noch ist ja keine in Sicht, und so konzentriert er sich jetzt erstmal auf seine Karriere. Zwei interessante Projekte hat er am Start: 

Ich steige jetzt in die Designer- und Modeszene mit ein. Es wird bald einen "Alpenjogger" geben von einem Designer, wo ich mich lizensiert habe. Ich werde das männliche Model dafür sein und die Jogginghosen in Deutschland nach vorne bringen. 

Außerdem wird er eine kleine Rolle in einem Kinofilm übernehmen:

In drei Wochen wird der Film "Kreuzgarten" gedreht, in dem ich Engel Victor spiele, der die Kinder beschützt. Der kommt Ende des Jahres, Anfang des nächsten Jahres in die Kinos. Es ist nicht die Riesenrolle, aber immerhin!