Not amused: Herzogin Kate rollt genervt mit den Augen!

Kleiner Gefühlsausbruch im royalen Stil

Herzogin Kate, 32, versteht es perfekt, sich in der Öffentlichkeit stets von ihrer besten Seite zu zeigen. Bei einem Charity-Event in New York verlor die werdende Mutter nun aber für einen kurzen Augenblick die Fassung und präsentierte ein royal genervtes Augenrollen! 

Ja, auch britische Adelige sind nur Menschen, denen ab und zu die Hutschnur platzt. Im Gegensatz zu unsereins können Prinz William, 32, und Co. ihrem Ärger aber nicht so leicht Luft machen - zumindest dann nicht, wenn die Kamera auf sie gerichtet ist. 

Schluss mit königlicher Contenance!

Für den Augenblick einer Sekunde vergaß die sonst so wohlüberlegte Herzogin Kate, der beliebteste Royal 2014, ihre königliche Contenance und ließ ihrer Empörung freien Lauf, ähh... oder eher freies Rollen. Doch was hatte die Herzogin derart auf die Palme gebracht? 

Während ihres Besuchs in New York machte die im fünften Monat schwangere Frau von Prinz William am Montag, 8. Dezember, im 'Northside Center for Child Development' in Harlem Halt, um dort Weihnachtsgeschenke für Kinder zu verpacken. Als sie dabei aber für einen kurzen Moment stoppte, weil jemand sie freundlich auf die Schulter tippte und der Person zulächelte, bekam sie von einer “Aufseherin” sofort den Befehl: "Pack weiter ein!"

Roll it, Baby!

Diesen harschen Ton war die Herzogin nicht gewohnt und reagierte mit einem seitlichen Augenrollen, das Bände spricht. Eine Mimik, die wir von der 32-Jährigen sonst so gar nicht kennen. Doch wer - Royal hin oder her - lässt sich schon gern blöd von der Seite anpflaumen. Wenn dieses Augenrollen der Britin nicht sogar mal das ein oder andere Sympathiepünktchen mehr einbringt. Authentizität kommt schließlich immer gut an - und genervt sind wir alle mal. 

Darf ein Royal mal die Fassung verlieren?

%
0
%
0
%
0