Ohne Aua: So überleben wir in High Heels im Sommer

Wir haben den SOS-Notfallplan für Absatz-Liebhaber

Wir lieben hohe Hacken! Ob rot, schwarz mit Lack oder im Animal-Print: Auf unsere All-Time-High-Heel-Favourites wollen wir einfach nicht verzichten, auch wenn die Temperaturen auf ebenso schwindeleregende Höhen ansteigen. Aber keine Sorge, auch im Sommer müssen wir und ihr nicht auf Style verzichten, denn wir haben den absoluten SOS-Notfallplan gegen schmerzende Pumps-Füße.

Habt ihr den richtigen Schuh?

Höhe? Perfekt. Farbe? Ein Traum. Label? To die for. Vor Euch stehen also die perfekten High Heels. Aber sind diese Schuhe auch zum Tragen geeignet – oder sehen sie nur super aus? Macht den „Flamingo-Test“: Wenn ihr eine Minute ohne Gewackel auf nur einem Schuh stehen können, stimmt die Statik. Auch wichtig: Der Ballenbereich sollte gepolstert sein. Notfalls Gel-Einlagen benutzen (gibt’s in Drogerien).

Lüften, bitte!

Wo wir gerade bei der Schuhwahl sind: Bitte nehmt Peeptoes, offene Schuhe, Pantoletten oder Sandalen! So kommt etwas mehr Luft an die Füße als bei geschlossenen Pumps oder Stiefeletten.
Aber Vorsicht: Sandalen mit schmalen Riemchen schneiden schnell ein!

Ein sicherer Gang

Pfennigabsätze sehen super aus, man kann aber nur schwer stundenlang darauf stehen, geschweige denn laufen. Besser sind Block- und Keilabsätze. Sie geben einen sicheren Stand und mehr
Balance. Eine Alternative sind Kitten-Heels. Da ist der Absatz zwar dünn, aber höchstens fünf Zentimeter hoch. Und wenn die Sohle rutschig ist? Ein alter Model-Trick hilft: Haarspray unter die Schuhsohle sprühen!

Geschwollene Füße?

Dann auf gar keinen Fall Schuhe ausziehen, denn ihr werdet danach nicht wieder in eure High Heel hereinkommen. Hier hilft nur Vor- und Nachsorge: Schon bei der Schuhwahl darauf achten, dass das Modell nicht zu eng ist und keine scharfen Kanten hat. Die Füße vor dem Tragen mit einem kühlenden Gel einreiben. Und abends, wenn Sie wieder zu Hause sind, pflegt ein kühlendes Fußbad: Ringelblume, Rosskastanie und Rosmarin oder Thermalsalz vitalisieren sofort

Notfall-Plan

High-Heel-Profis sind vorbereitet: In der Tasche haben sie Blasenpflaster (auch gegen Druckstellen) und im besten Fall ein Paar Flip-Flops. Ohne Absatz, natürlich!