Oops! Mit Video: Britney Spears stürzt auf der Bühne und knickt um

In Las Vegas war diesmal das Glück nicht auf der Seite der Sängerin

Weil Britney in Las Vegas stürzte, müssen weitere Shows abgesagt werden. Britney Spears knallt auf die Bühne. Oops! Das hat bestimmt weh getan... Arme Brit.

Auweia! Schön anzusehen ist der kurze Clip ja nicht gerade... Britney Spears, 33, performte wie jeden Tag ihre Show in Las Vegas und verletzte sich jetzt dabei am Fuß. Während des Auftritts knickte die Sängerin plötzlich um, erst einige Momente später kommen ihr die Tänzer zu Hilfe. Klar, dass ein paar Fans diese Szene unbedingt filmen mussten!

Arme Brit!

Da wollte die Pop-Prinzessin am Mittwochabend ihren Song "(You Drive Me) Crazy" auf der bekannten Bühne des Kasinos "Planet Hollywood" im riesigen Spielereich Las Vegas trällern und nebenher noch ganz stilsicher auf den sexy Stiefeletten tanzen... Doch dann passierte  wieder einmal ein kleines Missgeschick:

Britney Spears trat aus Versehen falsch auf, knickte mit dem linken Fuß um. Auf einem Fanvideo ist die Szene zu beobachten. Brit fällt auf den Bühnen-Boden, kann sich gerade noch so fangen und versucht einfach sitzend und dann halb tanzend weiterhin ihren Job zu machen.

Doch die Schmerzen sind der Sängerin auch auf dem verpixelten Clip deutlich anzusehen.

The Show Must Go On

Die Backgroundtänzer helfen der Blondine nach dem Sturz auf und die professionelle Show geht irgendwie weiter... Nach dem kleinen Unfall verordneten Spears' Ärzte der Künstlerin allerdings zwei Tage Bettruhe, die Knöchelverletzung muss auskuriert werden. Deshalb fallen die Shows heute und morgen leider aus.

Via Twitter bedankt sich Britney für die lieben Genesungswünsche ihrer zahlreichen Anhänger:

 “Mein Knöchel hat mir heute Abend auf der Bühne einen kleinen Schrecken eingejagt, aber mir geht’s gut!" heißt es, und: "Eure warmen Worten bedeuten alles für mich!"

Der zweifachen Promi-Mama ist die Unterstützung ihrer Fans also sehr wohl wichtig, entgegen ihrer manchmal ungehaltenen Art.

 

 

 

 

Glück im Unglück also!