Oscar Pistorius muss fünf Jahre ins Gefängnis!

Strafmaß-Verkündung wegen fahrlässiger Tötung

Behindertensportler Oscar Pistorius wurde in Pretoria zu fünf Jahren Haft und drei Jahren auf Bewährung verurteilt Reeva Steenkamp starb unschuldig. Jetzt muss ihr damaliger Freund seine Strafe wegen fahrlässiger Tötung absitzen Da waren sie noch glücklich: Erfolgssprinter Oscar Pistorius und seine damalige Freundin Reeva Steenkamp

Ein langes Verfahren neigt sich dem dem Ende: Am Dienstag, 14. Oktober, bekam Oscar Pistorius, 27, sein Urteil wegen fahrlässiger Tötung seiner Freundin Reva Steenkamp († 29) ausgesprochen. Richterin Thokozile Masipa, 67, verkündete das Strafmaß von 5 Jahren Haft und weiteren drei Jahren auf Bewährung in Pretoria.

Oscar Pistorius muss ins Gefängnis!

Der berühmteste Behindertensportler muss ins Gefängnis. Wegen rücksichtsloser Benutzung einer Waffe, mit der er seine damalige Freundin Steenkamp erschossen hatte, wurden Oscar Pistorius drei Jahre Bewährungszeit aufgesetzt, sodass beide Seiten noch Berufung einlegen können.

In der Tatnacht vom 14. Februar habe der an den Unterschenkeln amputierte Erfolgssprinter laute Geräusche gehört und sich daraufhin mit einer Pistole bewaffnet. Als Pistorius durch die geschlossene Badezimmertür schoss, sei er davon ausgegangen, dass es sich bei der Person, auf der er abzielte, um einen Einbrecher handelte. Das Gericht geht allerdings davon aus, dass der 27-Jährige bewusst auf seine Freundin schoss, nachdem die beiden eine heftige Auseinandersetzung gehabt hatten.

Die Forderung der Anklage lag vor der Urteilsverkündung bei einer Haftstrafe von 10 Jahren. Ganz so hart trifft es den Star-Sportler zwar nicht, doch der Einspruch der Verteidigung, Pistorius wegen aufrichtiger Reue das Gefängnis zu ersparen und lediglich Hausarrest aufzuerlegen, wurde vom Gericht abgelehnt.

Beide Seiten können Berufung einlegen

Noch haben beide Seiten zwei Wochen Zeit, Berufung einzulegen, doch dann wird der Prozess um Oscar Pistorius endgültig beendet sein.