Eddie Murphy: Moderation der Oscars 2012?

Ehrenvolle Aufgabe

And the Oscar goes to Eddie Murphy? Der Hollywoodstar soll ein heißer Kandidat für die Moderation der Oscarverleihung 2012 sein. Sein breites Filmwissen, seine Erfahrung vor großem Publikum zu stehen und seine weltweite Bekanntheit sind mehr als schlagende Argumente.

Hugh Jackmann, Alec Baldwin und Steve Martin, James Franco und Anne Hathaway und jetzt Eddie Murphy? Der Schauspieler und Comedian ist angeblich im Gespräch als Gastgeber der diesjährigen Oscars.

Strippenzieher dieses Plans ist der Produzent der Oscars, Brett Ratner. Er drehte zuletzt den Film „Tower Heist“ mit Murphy und ist seitdem noch begeisterter von ihm als vorher. Ein Insider enthüllt, was alles für Eddie spricht:

„Niemand kennt Filme besser als der Cineast, Eddie. Nicht Brett und nicht einmal Quentin Tarantino. Eddie kann Szenen aus jedem Film, Wort für Wort zitieren. Er kann seine Erfahrung in die Moderation mit einbringen. Und er hat dank seiner Erfahrungen bei Saturday Night Live kein Lampenfieber, wenn er vor großem Publikum steht. Und er ist neben Will Smith der bekannteste Comedian.“

Wow, wenn das mal keine guten Verkaufsargumente für Brett Ratner sind. Diese Woche wird er Tom Sherak, den Präsidenten der Oscars, treffen und versuchen ihm Murphy schmackhaft zu machen.

Also wir haben schon einen ganz wässrigen Mund und wünschen guten Appetit, äh, viel Glück für die Verhandlungen!