WM 2022: Stummer Protest von Manuel Neuer & Co. - Fans toben! "Einfach lächerlich"

WM 2022: Stummer Protest von Manuel Neuer & Co. - Fans toben! "Einfach lächerlich"

Kaum eine Fußball-Weltmeisterschaft sorgte in der Vergangenheit für so viele Negativ-Schlagzeilen für die diesjährige. Der Skandal um Manuel Neuers, 36, "One Love Binde" sorgte gerade erst für einen Aufschrei - und daran ändert auch der stumme Protest der deutschen Nationalkicker vor dem ersten Spiel gegen Japan nichts mehr ...

WM 2022: FIFA-Skandal um Manuel neuers "One Love"-Binde

Die diesjährige WM steht unter keinem guten Stern - im Gegenteil: Schon seit Monaten protestieren viele Kritiker öffentlich gegen das sonst so beliebte Turnier, weil dieses in diesem Jahr in Katar stattfindet und damit in einem Land, in dem die Vorstellungen von Menschenrechten sich extrem von denen in Deutschland unterscheiden.

Als würde der öffentliche Druck und die andauernde Kritik am Austragungsland nicht reichen, sorgte vor wenigen Stunden dann auch noch die FIFA für einen riesigen Eklat: Kurz vor dem ersten Spiel von Deutschland gegen Japan (23. November, 14 Uhr) verbot der Verband Torwart Manuel Neuer sowie weiteren europäischen Fußballern, die "One Love"-Binde zu tragen - zum Unmut vieler Fußball-Fans, aber auch dem des DFBs, der nun sogar rechtlich gegen die FIFA vorgehen möchte:

Die Fifa hat uns ein Zeichen für Diversität und Menschenrechte verboten. Sie hat dies mit massiven Androhungen sportlicher Sanktionen verbunden, ohne diese zu konkretisieren. Der DFB prüft, ob dieses Vorgehen der FIFA rechtmäßig war,

wird DFB-Sprecher Steffen Simon von "Bild" zitiert.

Rewe hatte noch am selben Tag die Zusammenarbeit mit dem DFB beendet und sich bei Instagram klar positioniert: "Fußball steht für Fair Play, Toleranz und Zusammenarbeit - und erfordert aus diesen Gründen auch mal einen 'Spielabbruch'."

Auch spannend: WM 2022: Der Spielplan auf einen Blick - Gruppen, Termine und Orte aller Fußballspiele

Deutschland gegen Japan: Stummer Protest sorgt für Kritik

Trotz des Verbots hatten allerdings viele Fußball-Fans gehofft und an Manuel Neuer und Co. appelliert, sich zu widersetzen und trotz drohender Sanktionen - im Klartext hätte dies möglicherweise Punktabzug oder eine gelbe Karte bedeutet - dennoch mit der "One Love"-Binde auf den Platz zu gehen - vergeblich!

Stattdessen versuchte die deutsche National-Elf offenbar mit einer anderen Aktion - einer Art stummem Protest - ein Zeichen gegen die Zensur der FIFA zu setzen - jedoch eher schlecht als recht. Beim Mannschaftsfoto vor WM-Anpfiff hielten sich nämlich alle Spieler die Hand vor den Mund. Doch während das zwar immer noch besser sein dürfte, als gar keine Reaktion, empfinden viele User im Netz die Aktion der Fußballer als "zu wenig", wie die vernichtenden Kommentare im Netz zeigen:

Für genug Kohle halten wir den Mund.

Mir fällt zu dem Bild Folgendes ein: Wir halten lieber den Mund, bevor es kein Geld und stattdessen Ärger mit Uli gibt!

Diese Clowns! Diese Gruppe überpriviligierter Millionäre wurde nicht 'zum Schweigen' gebracht. Sie hatten nur keine Luft, ein minimales sportliches Opfer zu bringen, um mit ihrer weichgespülten Kompromissbereitschaft auch nur ansatzweise für Menschenrechte einzustehen. Für so ein 'Zeichen' gibt's kein Lob, das ist einfach nur lächerlich!

Das ist ein gutes Zeichen für 'Gebt uns Geld und wir sind ruhig'.

Doch nicht jeder findet durchgehend kritische Worte für die deutsche National-Elf: "Es sind Sportler vor einem Wettkampf. Gutes Signal, finde ich. Alles weitere müssen die Verbände nun zusammen gegen die FIFA besprechen", lautet ein Kommentar. Ein anderer User meint: "Besser als nichts." Wenn man allerdings an die mutige Protest-Aktion der iranischen Nationalmannschaft denkt, die während der Nationalhymne geschlossen schwiegen und damit Strafen und sogar ihre Freiheit riskierten, wirkt der stumme Protest der Deutschen dennoch etwas schwach ...

Verwendete Quellen: Bild, Instagram

 

Lade weitere Inhalte ...