Paris Hilton: Flugzeugabsturz-Scherz "seelische Belastung"

Die Hotel-Erbin möchte rechtliche Schritte unternehmen

Schluss mit lustig! Das ging eindeutig zu weit - zumindest für Paris Hilton, 34. Die Hotelerbin wurde vor wenigen Tagen von dem ägyptischen Schauspieler Ramez Galal ganz fies reingelegt. Dieser ließ die Blondine in dem Glauben, das Flugzeug in dem sie sich befand, würde abstürzen. Nun erwägt Paris Hilton, die beteiligten Personen zu verklagen.

Der vorgetäuschte Flugzeugabsturz

Vor einigen Tagen wurde das It-Girl das Opfer eines Streiches, bei dem sie vom ägyptischen Schauspieler Ramez Galal auf einen Flug über Dubai eingeladen wurde. Dieser filmte den Ausflug jedoch heimlich für seine Sendung "Ramez in Control", einer Art "Verstehen Sie Spaß?". Nach wenigen Minuten in der Luft ließ er die Hotelerbin glauben, die Maschine würde abstürzen. Die Passagierin geriet augenblicklich in Panik, schrie "Was passiert hier? Ist das normal?", während sie in ihrer Todesangst von Kameras für die Sendung eingefangen wurde.

 Erst nach der Landung wurde die Hotelerbin aufgeklärt, dass es sich lediglich um einen Scherz gehandelt habe.

"Es war der furchtbarste Moment meines Lebens."

Nach dem Horrorszenario griff sie gleich zu ihrem Smartphone, um zu twittern:

Es war der furchtbarste Moment meines Lebens. Ich dachte wirklich, das Flugzeug würde abstürzen und uns alle in den Tod reißen."

Paris Hilton versteht keinen Spaß

Hilton fand diesen Spaß gar nicht lustig und will die Verantwortlichen dafür nun zur Rechenschaft ziehen. Laut Informationen des amerikanischen Klatschportals "TMZ" hat sie bereits ihre Anwälte konsultiert, um sich mit ihnen über eine Klage wegen seelischer Belastung zu beraten. Das Model versicherte dabei, von dem Streich nichts gewusst zu haben. Sie sei sich auch sicher, dass ihr Team nicht im Vorfeld involviert worden sei.

Oh Oh. Das wird sicher teuer - Seht hier nochmal das Video des fiesen Streiches.