Paul Walker: Drama um seine Tochter Meadow

"Fast and Furious 7" kommt ins Kino - und die Trauerwelle überrollt die 16-Jährige

Sein einziges Kind, Meadow, war Paul Walkers ganzer Stolz. Er vermachte ihr seinen gesamten 25-Millionen-Dollar-Besitz. So berichtet die aktuelle OK! Meadow Walker ist ganz auf sich gestellt, muss mit der Trauer allein fertig werden.  Rührende Geste:

Verzweiflung, Trauer, Wut und Angst: Ein schrecklicher Unfall riss ihren geliebten Daddy Paul Walker (†40) in den Tod, raubte ihr die große Liebe und den Sinn des Lebens. Jetzt kehrt ihr Vater auf die Leinwand zurück. Und mit ihm die Dämonen, denn die heute 16-jährige Meadow hat niemanden, der sie tröstet. Die OK! Coverstory.

Am 1. April kommt "Fast and Furious 7" ins Kino

Auf dem Times Square prangt sein Gesicht in XXL-Größe, im TV läuft der Filmtrailer rauf und runter: Am 1. April kommt der langersehnte Rennstreifen „Fast and Furious 7“ in die Kinos - und alle Welt fiebert dem Wiedersehen mit dem 2013 so tragisch verunglückten Paul Walker entgegen.

Paul Walker wird als Held gefeiert

16 Monate nach dem Horrorcrash legen Fans noch immer Blumen an der Stelle nieder, wo Paul auf dem Beifahrersitz seines Kumpels Roger Rodas (†38), gegen einen Baum prallte und dann verbrannte. Doch die Trauer und der Schock sind gewichen. Paul wird längst nicht mehr beweint - er wird als Held gefeiert. Und Tochter Meadow, 16 Jahre jung, wird wieder ständig mit ihrem toten Papa konfrontiert. 

Vin Diesel, 47, nennt seine neugeborene Tochter Pauline, eine große Geste an seinen verunglückten Kumpel Paul. Michelle Rodríguez, 36, spricht darüber, wie sie Pauls Tod mit Sex und ausschweifenden Partynächten verarbeitete. Plötzlich überrollt die Trauerwelle das Teenie-Mädchen wieder - und niemand it da, der sie wirklich trösten kann ...

„Bei ihr kommt jetzt alles mit voller Wucht wieder hoch“, weiß Psychologin Elke Eyckmanns. „Die Trauerarbeit beginnt quasi von vorn. Da ist es besonders wichtig, dass sie jetzt viel mit ihr nahestehenden Menschen spricht und sich mit Personen umgibt, die ihr guttun.“

Ihre Mutter ist Alkoholikerin

Doch genau daran mangelt es Meadow. Denn ihre Mutter Rebecca Soteros, 41, ist alkoholkrank. 2011 war Meadow deshalb sogar von Hawaii zu Paul nach Santa Barbara gezogen. Doch nach dem Unfall erstritt Rebecca das Sorgerecht. Wie OK! aus dem Umfeld erfuhr, erlitt sie aber im Sommer einen Rückfall - und zog mit Meadow von Santa Barbara erst nach Bali, dann wieder nach Hawaii. Familienfreund Ronn Shapiro sagt zwar zu OK!:

Das hier ist eine andere Welt als Hollywood. Ein guter Ort für sie, um über ihre Trauer hinwegzukommen.

Aber er weiß auch: „Paul und Meadow standen sich unendlich nahe, unternahmen vieles miteinander.“

"Ist die Mutter labil, kann das gefährlich werden"

Der jähe Verlust war furchtbar für Meadow. Und Jugend-Psychotherapeutin Jasmin Ruprecht findet die jetzige Situation fatal:

Wichtig ist eigentlich die Unterstützung durch die Mutter. Ist die aber selbst labil, kann das gefährlich werden. Im schlimmsten Fall muss sich Meadow noch um ihre Mama kümmern.

Auch Opa Paul Walker, 69, macht sich große Sorgen, zumal er auch kaum noch Kontakt zu seiner Enkelin hat. Er sehe Meadow nur noch „sehr, sehr selten“, klagt er.

Wer kann das Mädchen also in seiner Trauer auffangen? Die ganze Geschichte und Parallelen zu anderen Promi-Waisen wie Bobbi Kristina Brown oder Peaches Geldof lest ihr in der aktuellen Ausgabe von OK! - ab Dienstag, 31. März, im Handel!