Peinlich! Mariah Carey mit XS-Mini und Höschenblitzer auf der Bühne

Wird sie denn nie erwachsen?

Besonders modisch war Soul-Sängerin Mariah Carey ja noch nie, dafür zwängt sie sich allzugerne in für sie viel zu kleine Kleidung und ist damit eine oder DIE Vertreterin des Presswurst-Looks. Doch jetzt leistete sich die 44-Jährige das wohl fragwürdigste Outfit ihrer ganzen Karriere. 

Die zweifache Mutter wollte bei einem Auftritt in China eigentlich mit ihrer Musik punkten, doch Fans waren zu abgelenkt.

Hoppla, ein Höschenblitzer!

Mariah verpackte ihre Kurven in eine goldene und glitzernde Korsage und kombinierte diese nicht nur mit einer hautfarbenen Glanznetzstrumpfhose, sondern auch mit einem katastrophal kurzen Miniröckchen aus Satin. Es dauerte nicht lang, da geschah es auch schon:

Ein peinlicher Höschenblitzer! Während die Sängerin ihre Hits schmettert, steht sie breitbeinig auf der Bühne und gewährt allen Anwesenden einen Blick auf ihre, zumindest farblich abgestimmte, Unterhose. 

Outfits zu eng zum Singen?

Bei so eng anliegenden Bühnenoutfits ist es nicht besonders verwunderlich, dass sich Fans nach einem Konzert in Tokio beschwerten, die Sirene könne nicht mehr singen und hätte bei ihrem Gig keinen Ton getroffen. Vielleicht einfach mal was bequemeres anziehen, Mariah!