#1833: Marketing als Influencer - 3 verschiedene Werbestrategien

Mit der richtigen Marketingstrategie als Influencer zum Erfolg

Wenn du auf den Social Media Plattformen und Kanälen unterwegs bist, wirst du an Influencern kaum vorbeikommen. Influencer-Marketing ist angesagt. Mit der richtigen Strategie kannst du das auch starten. Warum nur der Werbung anderer Influencer ausgesetzt sein? Hier findest du ein paar Tipps und Möglichkeiten.

Influencer Marketing - die häufigsten Varianten

Alle großen Unternehmen haben längst die Werbung durch Influencer zu einem wichtigen Faktor ihrer Marketingstrategie gemacht. Es wird heutzutage nicht nur noch auf Werbekanäle wie beispielsweise Google Ads (ehemals Google AdWords), Suchmaschinenoptimierung oder Facebook Marketing gesetzt. Nein, es werden ebenfalls auch alternative Marketingmedien gesucht – eine aktuell „boomende“ Strategie – das Influencer Marketing. Das Influencer Marketing spielt sich dabei vor allem auf Instagram und in letzter Zeit auf der chinesischen App TikTok ab.

Instagram – der ideale Kanal für Influencer

Bei Instagram kommt kaum noch eine prominente Präsenz ohne Influencer-Marketing daher. Der Standardfall ist dabei, dass der beliebte Influencer seinen Followern ein Produkt empfiehlt und es dabei auch in das Foto oder den kleinen Videoclip hält. Meist wird dann auch noch die Anwendung in der Praxis vorgeführt. Dabei soll alles auch immer möglichst natürlich aussehen.

Als ob man das Produkt uneigennützig selbst nutzen würde, wenn man es nicht vom Hersteller umsonst gestellt bekommen würde. Außerdem wird teilweise auch eine Werbeanzeige oder ein Werbetext des Herstellers eingeblendet. Sehr beliebt ist auch, dass ein Produkt erst im Einsatz gezeigt wird, dann gelobt und am Schluss ein Gewinnspiel veranstaltet wird, bei dem die Follower das Produkt gewinnen können.

Außerdem ist eine häufige Form des Influencer-Marketings, dass ein Promo- oder Gewinn-Code eingeblendet wird, mit dem die Follower vergünstigt das Produkt im stationären Laden oder im Online-Shop erwerben können.

Persönliche Glaubwürdigkeit als Marketingfaktor

In jedem Fall liegt den Firmen daran, Influencer zu rekrutieren für ihre Marketing Strategie, die eine hohe Beliebtheit und Glaubwürdigkeit bei den Followern und Fans haben. Sie müssen authentisch wirken, damit auch die Nutzung und Lobpreisung des Produktes, das beworben wird, authentisch rüberkommt. Das erhöht den Werbeeffekt, weil die Follower und künftigen Konsumenten die Werbestrategie gar nicht bewusst wahrnehmen, sondern die Marketing Maßnahme des Influencers als Tipp einer besten Freundin/eines besten Freundes empfinden und daher für sehr viele glaubwürdiger halten, als wenn es durch eine Werbemaßnahme, die als solche erkennbar ist, beworben wird.

Die erste Maßnahme ist also, dass Inhalte durch ein Unternehmen gesponsert werden. Eine zweite Marketingmaßnahme durch Influencer ist eine Bewertung eines Produktes. Das läuft in der Praxis häufig so ab, dass ein Produkt explizit in die Kamera gehalten wird und dann ein Unboxing stattfindet. Es wird also praktisch unter Freunden (Followern) ausgepackt und genau bewertet. Natürlich ist die Bewertung nie ganz objektiv, sondern fällt eher positiv aus. Eine dritte Möglichkeit ist die Veranstaltung von Gewinnspielen und Wettbewerben.

Profi Influencer können aufsteigen

Wer als Influencer besonders gut ist bzw. einen Promi Status hat, kann es sogar zum offiziellen Markenbotschafter schaffen. Das ist das Höchste. Du wirst dann komplett ausgestattet und vertrittst eine Marke immer. Bekannte Markenbotschafter sind zum Beispiel Michael Jordan für Nike, Jürgen Klopp für Opel oder auch Felix Jaehn für Mercedes.