Alec Baldwin: Schwere Vorwürfe nach Todesdrama am Set

Alec Baldwin: Schwere Vorwürfe nach Todesdrama am Set - Nach dem tödlichen Set-Unfall klagt nun der Witwer

Obwohl er erst vor wenigen Monaten eine Kollegin erschoss, lebt Alec Baldwin, 63, weiter, als wäre nichts gewesen. Für den Witwer des Opfers kaum zu ertragen.

  • Alec Baldwin erschoss letztes Jahr am Set von "Rust" Kamerafrau Halyna Hutchins
  • Der Schuss war ein Versehen, Hutchins Ehefrau gab ihm zuerst keine Schuld
  • Nun will der Witwer doch klagen

Alec Baldwin: Drohen ihm nun doch rechtliche Konsequenzen?

Nun wendet sich das Blatt doch noch gegen ihn: Erst sah es so aus, als hätte es keine rechtlichen Konsequenzen für Alec Baldwin, dass er im vergangenen Oktober am Filmset des Westerns "Rust" versehentlich Kamerafrau Halyna Hutchins erschoss. Damals sagte sogar ihr Witwer Matthew Hutchins noch: "Wir geben Alec Baldwin keine Schuld. Er hat sich direkt bei uns gemeldet und ist selbst am Boden zerstört. Verantwortlich sind die Profis, die sich damit auskennen." Doch mittlerweile scheint sich Matthews Meinung geändert zu haben.

Alec Baldwin: Jetzt verklagt ihn der Witwer des Opfers

"Die Vorstellung, dass die Person, die die Waffe hält und dazu bringt, sich zu entladen, nicht verantwortlich sein soll, ist absurd für mich", erklärte er gerade gegenüber "NBC News Today". Auslöser für sein Umdenken war wohl, dass Alec in einem TV-Interview im Dezember jegliche Schuld von sich wies und den schrecklichen Vorwall ganz offen schilderte. 

Ich war einfach so wütend, ihn zu sehen, wie er öffentlich so ausführlich über ihren Tod sprach und dann auch noch keinerlei  Verantwortung übernehmen wollte, nachdem er beschrieb, wie er sie umbrachte,

so Matthew. Alecs Schilderungen hätten sich für ihn "angehört, als sei er das Opfer." Er habe "die Verantwortung auf andere geschoben" und geweint. "Sollen wir wirklich Mitleid mit Ihnen haben, Herr Baldwin?", fragte Matthew jetzt. Dass der Hollywood-Star sein Leben offenbar unbeschwert weiterlebt und das demonstrativ, fast täglich auf Social Media dokumentiert, dürfte dem trauernden Familienvater ebenfalls übel aufstoßen. 

Mittlerweile hat Matthew sogar Klage gegen den 63-Jährigen und dessen Produktionsfirma eingereicht. Er wirft den Beteiligten grob fahrlässiges Verhalten zu. Gut möglich also, dass sich Alec Baldwin bald vor Gericht verantworten muss. Dann wäre es womöglich ganz schnell wieder vorbei mit seinem normalen Leben ...

Text aus der aktuellen OK!-Printausgabe von: Julia Liebing

Weitere spannende Star-News liest du in der aktuellen OK! – Jeden Mittwoch neu am Kiosk!

Lade weitere Inhalte ...