Amira Pocher: "Ich lasse mich nicht aushalten"

Amira Pocher: Offene Worte! "Ich lasse mich nicht aushalten"

Amira Pocher, 29, ist längst nicht mehr nur die Ehefrau von Oliver Pocher, 44. In einem Interview sprach die Unternehmerin und Moderatorin ganz offen darüber, warum es ihr so wichtig ist, ihr eigenes Geld zu verdienen.

Amira Pocher möchte nicht nur "die Frau von" sein

Amira Pocher wurde an der Seite von Oliver Pocher berühmt. Eigentlich könnte die ehemalige "Let's Dance"-Teilnehmerin sich voll und ganz auf die Erziehung der beiden Kinder, die 2019 und 2020 geboren wurden, konzentrieren. Schließlich dürfte der erfolgreiche Comedian mehr als genug Geld mit nach Hause bringen. Doch ein Leben als Hausfrau und Mutter würde Amira nicht erfüllen. Sie ist deshalb nicht nur Moderatorin und Podcasterin, vor Kurzem ist die 29-Jährige auch unter die Unternehmerinnen gegangen und verkauft jetzt ihren eigenen UV-Nagellack. Im Interview mit "rtl.de" erklärt sie:

Ich werde mich nicht auf irgendwelchem Erfolg ausruhen. Ich möchte mir selber was aufbauen.

Finanzielle Unabhängigkeit ist der Österreicherin sehr wichtig, Oliver Pocher und sie haben sogar getrennte Konten. Amiras Eltern trennten sich, als sie noch klein war. Schon früh musste sie deshalb lernen, auf eigenen Beinen zu stehen. "Ich hatte schon mit 15 zwei Jobs. Ich hab während meiner Ausbildung immer mindestens zwei Nebenjobs gehabt", offenbart Amira.

"Ich arbeite gerne für mein Geld"

Dass sie ihre eigenen beruflichen Ziele verfolgt, sieht Amira als ganz selbstverständlich an. In dem Gespräch mit dem Sender stellt sie klar:

Ich arbeite gerne für mein Geld. Ich bin nicht faul oder lasse mich auch nicht aushalten, wie viele vielleicht denken.

Auch ihren Kindern möchte die TV-Bekanntheit mit auf den Weg geben, "dass Geld nicht auf Bäumen wächst". Amira ist sich sicher: "Das werden sie automatisch lernen, wenn sie sehen, Papa arbeitet, Mama arbeitet. Die sehen ja, dass man was tun muss fürs Geld."

Verwendete Quelle: rtl.de

Lade weitere Inhalte ...