Angelina Jolie: "Böswillig" - Furchtbarer Vorwurf gegen Brad Pitt

Angelina Jolie: "Böswillig" - Furchtbarer Vorwurf gegen Brad Pitt

Angelina Jolie, 47, und Brad Pitt, 58, streiten bereits seit Jahren miteinander. Jetzt hat die Schauspielerin ihrem Ex-Mann erneut böswillige Behauptungen unterstellt.

Angelina Jolie: Streit mit Brad Pitt um französisches Weingut geht weiter

Einst galten sie als das Traumpaar Hollywoods, mittlerweile können sie den Schein noch nicht einmal ihren Kindern zuliebe wahren: Der Fall der glamourösen Beziehung von Angelina Jolie und Brad Pitt war lang und tief und scheint noch immer kein Ende gefunden zu haben. Seit ihrer Scheidung vor sechs Jahren zoffen sich die beiden Schauspieler in aller Öffentlichkeit und vor Gericht miteinander, überhäufen sich gegenseitig mit heftigen Vorwürfen. Mal geht es um die Kinder, mal um das Geld und mal um das Hab und Gut. Zuletzt stritten sie wegen ihres französischen Weinguts, von dem Angelina ihre Anteile verkaufen wollte. Aus persönlichen Gründen wolle sie kein Alkoholunternehmen besitzen, so die Schauspielerin. Brad warf ihr daraufhin vor, die Anteile ohne seine Zustimmung an eine Firma verkauft zu haben, die dem russischen Oligarchen Yuri Shefler gehört. Eine Aussage, die Angelina gar nicht gefällt.

Angelina Jolie: Brad Pitts Aussage sei "Teil eines problematischen Musters"

Brad erzählte, der Oligarch würde seit dem Verkauf versuchen, das Weingut "feindlich" zu übernehmen und forderte, den Kaufvertrag ungültig werden zu lassen. Angelina will davon jedoch nichts hören. Sie behauptete, er habe das Vermögen der Firma verschwendet und verklagte ihn auf 250 Millionen Dollar. In neu eingereichten Gerichtsdokumenten bezeichnete sie die Aussage ihres Ex-Mannes als "leichtfertig, böswillig und Teil eines problematischen Musters."

Harte Worte, die jedoch nicht einseitig zu sein scheinen. Denn vor wenigen Wochen soll Brad gegenüber einem Insider behauptet haben, Angelina hätte ihn während ihrer Beziehung manipuliert. Es sei "17 Jahre die Hölle mit Angie gewesen", so die Quelle. Sie soll ihn gezwungen haben, so zu leben, wie sie es wollte. Ganz so wie jetzt mit dem Weingut, bei dem sie angeblich ohne seine Zustimmung agiert haben soll. Der Streit um das französische Anwesen scheint sich noch eine Weile zu ziehen...

Verwendete Quellen: hollywoodlife.com, radaronline.com 

Lade weitere Inhalte ...