Angelina Jolie über Brad Pitt - "Alle hatten Angst"

Angelina Jolie: Schmutzige Details über Brad Pitt - "Alle hatten Angst"

Um das alleinige Sorgerecht zu bekommen, fährt Angelina Jolie, 47, neue, schwere Geschütze gegen Brad Pitt, 58, auf. 

Angelina Jolie über Brad Pitt: "Alle hatten Angst. Viele weinten"

Seit sechs Jahren liefern sie sich einen erbitterten Streit um die Kids. Während Brad Pitt sich ein geteiltes Sorgerecht wünscht, will Angelina Jolie das um jeden Preis verhindern. Und dafür ist ihr offenbar jedes Mittel recht, um ihren verhassten Ex in einem schlechten Licht dastehen zu lassen.

Erst ließ sie den FBI-Bericht veröffentlichen, in dem die schmutzigen Details zu dem Flug stehen, der zur Trennung der beiden Hollywoodstars führte. Jetzt legte sie nach! Bei einem Gericht in Los Angeles reichte Angelina Unterlagen ein, in denen sie nun behauptet, Brad sei nicht nur ihr gegenüber handgreiflich geworden, sondern auch den Kindern gegenüber. 

Alle hatten Angst. Viele weinten,

wird die 47-Jährige in den Dokumenten zitiert.

Kind geschlagen und gewürgt?

Brad habe eines der Kinder sogar geschlagen und gewürgt. Die anderen soll er mit Bier und Rotwein begossen haben.

Puh! Ganz schön harter Tobak. Der 58-Jährige bestreitet die Anschuldigungen. Sein Sprecher erklärt: "Angelinas Geschichte entwickelt sich jedes Mal weiter, wenn sie sie mit neuen, nicht belegten Behauptungen kommt. Brad hat die Verantwortung für das übernommen, was er getan hat, aber nicht für Dinge, die er nicht getan hat. Diese neuen Behauptungen sind völlig unwahr."

"Brad hat keine Kraft mehr"

Und ein Kumpel des Oscarpreisträgers ergänzt:

Brad hat fast keine Kraft mehr, sich ständig gegen Angies fiese Vorwürfe wehren zu müssen. Das muss endlich aufhören.

Doch das wird es womöglich erst, wenn Angelina bekommen hat, was sie will ... 

Text aus der OK!-Printausgabe von: Anja Eichriedler

Weitere spannende Star-News liest du in der aktuellen OK! – jeden Mittwoch neu am Kiosk!

Lade weitere Inhalte ...