Ben Affleck & Jennifer Lopez: "Ehevertrag aus der Hölle"

Ben Affleck & Jennifer Lopez: "Ehevertrag aus der Hölle"

Ob sich Ben Affleck, 49, das gut überlegt hat? Der Schauspieler verlobte sich kürzlich mit Jennifer Lopez, 52 - und die soll einen heftigen Ehevertrag fordern!

  • Ben Affleck und Jennifer Lopez haben ihrer Liebe eine zweite Chance gegeben
  • Seit wenigen Wochen sind die Hollywood-Stars sogar wieder verlobt
  • Doch die Hochzeitsvorbereitungen sollen die Beziehung der beiden extrem strapazieren

Ben Affleck & Jennifer Lopez: Liebes-Drama

Es war die Liebes-News aus Hollywood: Knapp zwanzig Jahre nach ihrer Trennung gaben Jennifer Lopez und Ben Affleck bekannt, ihrer Liebe doch noch einmal eine zweite Chance geben zu wollen. Seither turteln die beiden, was das Zeug hält - und damit nicht genug: Der 49-Jährige ging sogar vor der Sängerin auf der Knie und stellte ihr die Fragen aller Fragen.

Doch die bevorstehende Hochzeit sorgt allem Anschein nach nicht nur für Freude - im Gegenteil: Wie die amerikanische "InTouch" berichtet, sollen die unterschiedlichen Vermögenswerte von 400 Millionen zu 200 Millionen in einem Ehevertrag geregelt werden - und das soll für mächtig Ärger sorgen!

Die Anwälte verhandeln alles. Es ist der Ehevertrag aus der Hölle,

will ein Insider wissen.

Jennifer Lopez fordert Fremdgeh-Klausel

Kein Wunder, denn für Ben Affleck und Jennifer Lopez geht es um viel: Immobilien, Musik- und Film-Tantieme, Autos, Aktien und andere Investitionen. Außerdem sucht das Paar derzeit nach einem gemeinsamen Haus und schaut sich Anwesen zwischen 55 Millionen Dollar und 165 Millionen Dollar an. Bei den Summen würden sie es gemeinsam kaufen, weshalb es Bestandteil des Ehevertrag werden soll.

Doch die Wurzel allen Übels soll vor allem in einer Klausel liegen, die die 52-Jährige fordert - nämlich eine Fremdgeh-Klausel!

Jennifer bestand auf die Klausel, die besagte, dass, wenn er fremdgeht, das Dokument null und nichtig wäre und ihr die Hälfte seines Geldes zustehen würde.

Eine Forderung, die für großes Konfliktpotenzial gesorgt haben soll - und das schon vor der Hochzeit. Als wäre das noch nicht schlimm genug, soll auch Bens Ex Jennifer Garner ein Wörtchen mitreden wollen, denn die sorge sich um die drei gemeinsamen Kinder: "Sie will nicht, dass Ben einen schlechten Deal abschließt, bloß weil er gerade jetzt ein verliebter Narr ist." Für JLo sollen hingegen ihre Zwillinge Priorität haben.

Bleibt zu hoffen, dass Jennifer Lopez und Ben Affleck es bei den ganzen Streitigkeiten überhaupt noch vor den Traualtar schaffen werden ...

Verwendete Quellen: US-InTouch

Lade weitere Inhalte ...