Bradley Cooper: Schock-Geständnis!

Bradley Cooper: Schock-Geständnis! "War kokainsüchtig"

Bradley Cooper, 47, zählt zu Hollywoods Schauspiel-Elite und war bereits in vielen Erfolgs-Filmen zu sehen. Ob in "Hangover" oder "A Star Is Born" gemeinsam mit Sängerin Lady Gaga, 36 - der charmante US-Amerikaner ist Teil der größten Kino-Hits des 21. Jahrhundert. Doch wer denkt, der Erfolg und ein Leben in Saus und Braus kamen dem 47-Jährigen ohne Weiteres einfach so zugeflogen, der irrt sich gewaltig. Denn Bradley fiel direkt zu Beginn seiner Schauspiel-Karriere in ein depressives Loch - und berichtet nun sogar über ernsthafte Drogenprobleme.

Bradley Cooper: Der schillernde Hollywood-Star

Es gibt wahrscheinlich nur sehr wenige Menschen, die nicht bereits mindestens einen Film gesehen haben, in welchem ER in der Hauptrolle agiert: Hollywood-Schauspieler Bradley Cooper. Der 47-Jährige stand bereits für Filme wie "A Star Is Born", die "Hangover"-Trilogie oder auch "Silver Linings" vor der Kamera.

Selbstverständlich kann da der US-Amerikaner, der mittlerweile auch als Filmproduzent tätig ist, schon den ein oder anderen Filmpreis sein Eigen nennen und hat bereits viele Millionen von Dollar verdient. So führt der Schauspieler nicht überraschend ein Leben in Saus und Braus und lässt es sich und Tochter Lea so richtig gutgehen. 

Doch man liegt falsch, wenn man denkt, der Frauenschwarm hat seinen Erfolg und glamourösen Lifestyle in die Wiege gelegt bekommen, denn Bradley musste einen steinigen Weg gehen, um da anzukommen, wo er jetzt ist. Der Beginn seiner Karriere war geprägt von Enttäuschungen und Zuständen, die auf keine Weise erahnen ließen, dass sich der Schauspieler künftig zu Hollywoods Elite zählen kann ...

Bradley Cooper: "Ich war süchtig nach Kokain"

Der 47-Jährige erzählt in einer Episode des Podcasts "SmartLess" von seinen schwierigen Anfangszeiten als Schauspieler. So berichtet der Frauenschwarm auch, er habe sich "so verloren gefühlt". Der ein oder andere musste wahrscheinlich erstmal schlucken, als Bradley im Podcast dann gesteht:

Ich war süchtig nach Kokain.

Doch nicht nur das - der "Hangover"-Star äußert zudem, dass ihn dann auch noch ernsthafte körperliche Verletzungen plagten:

Kurz nachdem ich bei "Alias" (US-Serie) gefeuert wurde, habe ich mir die Achillessehne gerissen. Ich hatte null Selbstwertgefühl.

Der Schauspieler war also am Tiefpunkt seines Lebens angekommen und es ging ihm psychisch als auch körperlich sehr schlecht.

Der große Wandel zum Besseren? Der kam dann durch die Drehtage des ersten der drei "Hangover"-Filme. Außerdem erachtet Bradley vor allem auch die Geburt seiner Tochter Lea als einschneidenden Moment, der ihn wieder vollständig auf den richtigen Kurs gebracht hat.

Er sagt:

Du hast dieses wunderbare Erlebnis oder diesen Durchbruch mit einem Drehbuch, oder du hast einen wundervollen Moment am Set oder im Schneideraum (...) Aber du hast jeden Tag etwa 40 Momente mit deinem Kind, die dieses Maß an Freude bedeuten. Das ist keine Spinnerei, das ist einfach die Wahrheit.

Bradley Cooper ist also eines von vielen lebenden Beispielen dafür, dass einem stets alle Türen offen stehen und schwierige Zeiten oftmals im Nachhinein durch umso schönere ausgeglichen werden - in Bradleys Fall in Form eines glamourösen und glücklichen Lebens als erfolgreicher Hollywood-Schauspieler und als Vater einer Tochter.

Verwendete Quelle: Podcast "SmartLess" 

Lade weitere Inhalte ...