Britney Spears: Enttäuschung für Sam Ashgari?

Britney Spears: Ehe-Zoff! Enttäuschung für Sam Ashgari?

Ärger im Paradies: Nur wenige Wochen nach dem Ja-Wort bereut Sam Ashgari, 28, die Hochzeit mit Britney Spears, 40, schon.

Sam Asghari: Unerfüllte Erwartungen

Ist das schon der Anfang vom Ende? Gerade erst haben Britney Spears und Sam Asghari geheiratet, da gibt es auch schon Stress! Denn Sam hatte sich offenbar erhofft, dass sich einige Dinge zwischen ihm und der Pop-Prinzessin ändern würden.

Er ist enttäuscht vom Eheleben. Er dachte, sie würde endlich anfangen, ihn wie einen Ehemann zu behandeln und nicht wie einen Angestellten,

so ein Vertrauter des 28-Jährigen. Er fühle sich von Britney nicht respektiert:

Sam will kein Hausboy sein und nicht als Trophäen-Ehemann angesehen werden,

so der Insider. "Er muss Besorgungen für Britney machen, sie herumchauffieren und alles tun, was sie will: Sie kommandiert ihn den ganzen Tag herum!"

Baby-Stress statt Hollywood

Nicht nur, dass die "I‘m a Slave 4 U"- Interpretin ihren Liebsten spüren lässt, wer der Boss im Haus ist, Sams Schauspielkarriere bleibt auch vollkommen auf der Strecke, da er seiner Frau immer zur Verfügung stehen muss.

Und das ist längst nicht alles! Auch in Sachen Nachwuchs sollen sie sich uneinig sein. Während Britney es nach ihrer Fehlgeburt im Mai kaum erwarten kann, wieder schwanger zu werden, würde Sam es lieber ein bisschen langsamer angehen lassen.

"Ich möchte in der Lage sein, meine Kinder glücklich zu machen", sagte er jetzt im US-Fernsehen. Und genau da hakt es: Schließlich hat das Paar finanzielle Schwierigkeiten.

Gehen sie pleite?

Denn Britney hat seit Jahren nicht gearbeitet und dementsprechend kein Einkommen mehr. Ihr Vermögen schrumpft. Denn nichtsdestotrotz will sie auf ihren exklusiven Lifestyle nicht verzichten. Teure Klamotten, Luxus-Reisen und opulente Hotels – Britney ist ihr Kontostand egal. Im Gegensatz zu Sam:

Die schlimmste Vorstellung ist es für ihn, kein Geld zu haben. Er ist in armen Verhältnissen aufgewachsen und wollte sich hocharbeiten. Doch Britney lässt ihn nicht und behandelt ihn wie ihr Eigentum.

Mal sehen, wie lange das noch gutgeht…

Text von Julia Liebing

Dieser Artikel erschien zuerst in der Printausgabe von OK!. Weitere spannende Star-News liest du in der aktuellen OK! – Jeden Mittwoch neu am Kiosk

Lade weitere Inhalte ...