Britney Spears: Klarer Berufswunsch für ihre Kinder

Warum sie nicht möchte, dass Jayden James und Sean Preston berühmt werden

Britney Spears, 34, wurde schon mit 11 Jahren durch den "Mickey Mouse Club" bekannt. Für ihre Kinder wünscht sie sich jedoch ein normales Leben jenseits des Showbusiness. 

Britney Spears will ihre Kids schützen

Britney Spears war nur ein Jahr älter als ihr Sohn Sean Preston, 10, als sie berühmt wurde. Er und sein jüngerer Bruder Jayden, 9, fänden den Beruf ihrer Mutter "cool", so berichtet die Sängerin.

Doch sie weiß auch, dass ihre Söhne den Druck nicht nachvollziehen können, der Britney Spears 2007 zusammenbrechen ließ. In der "Cooper Lawrence Show" sagt sie: "Ich hoffe, dass sie es nie verstehen werden, denn es ist ganz schön viel."

Die Sängerin hatte vor einigen Jahren viel durchmachen müssen. Drogen-Exzesse, Nervenzusammenbrüche, Kahlrasur - irgendwann fand Britney dank einer Rehab und der Fürsorge ihrer Eltern den Weg zurück ins normale Leben. Dennoch bereue sie nichts, wie sie im Interview offenbart. 

"Glory" als Comeback-Album?

Wie schon das 2013 veröffentlichte Album "Britney Jean" sieht Britney Spears ihr neues Album "Glory" nicht als ein Comeback-Album. Ihr Statement in der "Today"-Show dazu: "Ich sehe es nicht als Comeback. Ich glaube, ich war nie wirklich weg. Ich war immer hier."

Video: Britney Spears' Leben wird verfilmt - Sie ist erfolgreicher denn je