Britney Spears: Vorwürfe ihrer Söhne!

Britney Spears: Vorwürfe ihrer Söhne! "Mama hat uns keine Liebe gezeigt“

Britney Spears’, 40, jüngster Sohn Jayden James, 15, erhebt in einem TV-Interview schwere Vorwürfe gegen die Sängerin.

Jayden James: Harte Kritik an Mama Britney Spears

Damit hätte niemand gerechnet! Nachdem Britney Spears‘ Ex-Mann Kevin Federline bereits darüber gesprochen hatte, wie sehr die gemeinsamen Söhne unter der Instagram-Nacktshow ihrer Mutter leiden würden (OK! berichtete), meldete sich nun auch Jayden James persönlich zu Wort. In einem US-TV-Interview sagte der Teenager dazu:

Es ist fast so, als müsste sie etwas auf Instagram posten, um etwas Aufmerksamkeit zu bekommen. Das geht seit Jahren und Jahren und Jahren so und die Chancen stehen gut, dass es nie aufhören wird. Ich hoffe, dass sie irgendwann aufhören wird.

Er macht aber auch deutlich:

Ich werde sie nicht deswegen hassen. Gleichzeitig sollte sie aber realisieren, dass dies dazu führt, dass ihre Familie sie nicht mehr liebt.

Damit stellt Jayden sich ganz klar auf die Seite seiner Großeltern Jamie Spears und Lynne – die Erzfeinde seiner Mutter.

Kein Treffen erwünscht

Weil Britney ihre Eltern nicht zu ihrer Hochzeit eingeladen hatte, kamen auch Jayden und Preston nicht. "Es war einfach kein guter Zeitpunkt, um hinzugehen. Ich freue mich wirklich für sie, aber sie hat nicht die ganze Familie eingeladen. Wenn nur ich und Preston gegangen wären, weiß ich nicht, ob das gut gewesen wäre“. Offenbar hat der 15-Jährige ein schlechtes Gewissen gegenüber Oma und Opa – aber auch gegenüber seinem Bruder. Und auch daran soll Britney schuld sein:

Ich denke, Mama hatte Probleme damit, uns beiden genug Aufmerksamkeit und dieselbe Liebe zu zeigen. Sie hat Preston nicht genug davon gezeigt und ich fühle mich wirklich schlecht deswegen,

klagt Jayden an. Der Teenager möchte seine Mom auch weiterhin nicht treffen

Die Art der Umgebung, die sie uns bot, war für mich und meinen Bruder nicht sehr angenehm. Ich will einfach, dass es ihr mental besser geht. Wenn es ihr besser geht, will ich sie wirklich gerne wiedersehen,

meint er. Bitter für Britney! Dass ihr Verhalten unangenehm für ihre Kinder sein soll, will oder kann sie jedoch nicht verstehen. Wieder auf Instagram schoss sie nun gegen die Aussagen ihres Sohnes zurück: "Meine Liebe zu meinen Kindern kennt keine Grenzen und es macht mich zutiefst traurig, seine Klage zu hören, dass ich seine Erwartungen als Mutter nicht erfüllt habe“, schrieb die 40-Jährige und erklärte, dass sie sich trotzdem weiter halbnackt auf Instagram zeigen werde…

Text: Julia Zuraw

Dieser Artikel erschien zuerst in der Printausgabe von OK!. Weitere spannende Star-News liest du in der aktuellen OK! – Jeden Mittwoch neu am Kiosk.

Lade weitere Inhalte ...