Carmen Geiss: Schmerzhafter Abschied! "Traurig"

Carmen Geiss: Schmerzhafter Abschied! "Traurig"

Durch die Serie "Die Geissens - Eine schrecklich glamouröse Familie" wurden Shania Geiss, 17, und Davina Geiss, 18, an der Seite ihrer Eltern Robert Geiss, 58, und Carmen Geiss, 57, deutschlandweit bekannt. Nun wollen die beiden Sprösslinge auf eigenen Beinen stehen und sind von Zuhause ausgezogen. Besonders Mama Carmen fällt das Loslassen schwer. 

Carmen Geiss: Shania und Davina sind ausgezogen

Seit über zehn Jahren werden Shania Geiss und Davina Geiss von Kameras für die Serie "Die Geissens - Eine schrecklich glamouröse Familie" begleitet. Mittlerweile sind die beiden Sprösslinge erwachsen geworden und so ist es verständlich, dass sie sich von ihren Eltern allmählich lösen wollen. 

Um einen ersten Schritt ins eigenständige Leben zu machen, zogen die beiden aus ihrem luxuriösen Elternhaus in ihre erste gemeinsame Wohnung. Shania und Davina freuen sich enorm, in ihrer neuen knapp 150 Quadratmeter große Wohnung an der Strandseite von Monaco die eigenen Herrinnen des Hauses zu sein. Bei einer gemeinsamen Wohnung sind die Streitereien zwischen den Schwestern jedoch vorprogrammiert. Im Interview mit der "Bild" verriet Davina, dass ihre Schwester ziemliche Unordnung hinterlässt:

Meine Schwester ist die dreckigere von uns, hinterlässt oft einen Saustall in ihrem Zimmer. Ich räume dann auf.

Es wird wohl noch eine Weile dauern, bis die Geissen-Sprösslinge sich komplett eingewöhnt haben. Für eine Person ist diese neue Wohnsituation jedoch bereits deutlich spürbar: Mama Carmen Geiss.

Carmen Geiss: Sie vermisst ihre Töchter

Für Carmen Geiss ist es nicht leicht, dass Shania und Davina nun ausgezogen sind. In einem Interview mit "Das neue Blatt" gab das Mutter-Töchter-Trio erste Einblicke in die Zeit nach dem Auszug der Schwestern. Die 17-Jährige Shania vermutete bereits, dass ihrer Mutter das Loslassen schwerfallen würde: 

Ich glaube, für Mama ist es am schwierigsten.

Damit hat ihre Tochter den Nagel auf den Kopf getroffen, denn Carmen bestätigt, dass ihr der Auszug ihrer Kinder gewiss zusetzt:

Ja, ich bin schon traurig, aber ich freue mich auch für sie.

Insbesondere an den Umstand, dass sie nun ganz alleine mit Robert Zuhause ist, muss sich die 57-Jährige erst noch gewöhnen:

Komisch – auf einmal haben wir die Wohnung für uns alleine. Ein Wocheneinkauf fällt nur halb so groß aus. Abends sitzen wir nur zu zweit auf der Couch.

Natürlich sind Davina und Shania aber nicht aus der Welt. Wenn sich das Mutter-Töchter-Trio zum Essen oder Einkaufen wiedersieht, gibt es laut Carmen erst einmal " eine Riesenumarmung und Küsse".

Verwendete Quellen: Das neue Blatt; Bild

Lade weitere Inhalte ...