Chris Broy: Endlich bricht er sein Schweigen – und Detail verwundert

Chris Broy: Endlich bricht er sein Schweigen – und Detail verwundert - Der TV-Star und Eva Benetatou nähern sich wieder an

Kürzlich verkündete Eva Benetatou, 29, die Geburt ihres Babys – die Reaktion von ihrem Ex-Verlobten Chris Broy, 32, sorgte dabei für Wirbel im Netz. Jetzt meldete sich der frisch gebackene Vater erstmals mit emotionalen Worten über seinen Sohn bei seinen Followern. 

Chris Broy & Eva Benetatou: Ihr Baby ist da!

Am 26. Juni 2021 erblickte der Sohn von Eva Benetatou und Chris Broy das Licht der Welt. Mit einem zuckersüßen Foto verriet die 29-Jährige außerdem, welchen außergewöhnlichen Namen das gemeinsame Kind der TV-Darstellerin und Ex-Freund Chris Broy trägt: George Angelos!

Und obwohl die frisch gebackenen Eltern momentan getrennte Wege gehen und Eva betonte, Chris nicht bei der Geburt dabei haben zu wollen, teilte auch der 32-Jährige das Foto, welches den kleinen Baby-Fuß zeigt, in seiner Story. 

Seitdem herrschte auf dem Profil des 32-Jährigen allerdings Funkstille, was das Thema Eva und das Baby angeht. Während Eva sich bereits bei ihren Followern meldete und sich für die zahlreichen Glückwünsche bedankte, die sie zu Tränen gerührt hätten, scheint Chris seinen Fokus weiterhin auf seine Karriere als Influencer zu legen. 

Fans und Follower wunderten sich bereits darüber, dass sich der frisch gebackene Vater nicht weiter zu seinem Nachwuchs äußerte. Jetzt meldete sich Chris erstmals mit einem emotionalen Posting zu der Geburt seines Sohnes bei seiner Community zu Wort. 

Das könnte dich vielleicht auch interessieren: 

Chris Broy & Eva Benetatou: Liebescomeback?

Darauf hatten die Fans gewartet! Chris Broy widmete seinem Sohn via Instagram ein emotionales Statement. Demnach wolle sich der 32-Jährige zuerst für die zahlreichen Glückwünsche bedanken. Die letzten Tage seien "verrücktesten, emotionalsten und schönsten" in seinem Leben gewesen. Chris betonte: 

Ich bin einfach Vater geworden! Und es ist ein unbeschreibliches Gefühl (jeder Vater wird wissen, was ich meine). 

Ein Detail scheint allerdings neue Fragen aufzuwerfen, denn Chris erzählte: "Egal, wie man sich das alles vorher vorstellt, wenn man dann im Kreißsaal zum ersten Mal sein Kind in den Händen hält, ist es ein überwältigendes Gefühl." Im Kreißsaal? War Chris etwa doch bei der Geburt dabei? Schließlich betonte Eva kurz vor der Geburt, dass sie ihren Ex nicht bei der Geburt dabei haben wolle. Offenbar schien sich die 29-Jährige kurzfristig umentschieden zu haben. 

Den Grund für die Funktstille rund um den Nachwuchs erklärte Chris mit den Worten: "Ich bin so glücklich, alles gerade erleben zu dürfen. So viele erste Male, so viele Gefühle und das ist auch ein Grund dafür, warum ihr die Tage nichts von mir gehört habt und ich es im Privaten gehalten habe. Da alles, was privat bleibt, nicht von anderen kaputt gemacht werden kann." 

Demnach scheint sich das Verhältnis zu Eva seit der Geburt geändert zu haben: "Trotz allem was passiert ist, bekommen wir das gut hin - auch dafür bin ich sehr dankbar. Aufgrund der hohen Nachfrage, als Eltern halten wir seit der Geburt auf respektvoller und aufrichtiger Weise zusammen und tun alles, um unserem Sohn einen tollen Start in sein Leben zu geben." 

Abschließend bedankte sich Chris für das Verständnis seiner Follower, dass er und Eva ihren Sohn in Zukunft nicht via Social Media zur Schau stellen werden und betonte: "Ich freue mich auf alles, was jetzt kommt und wir schauen positiv in die Zukunft." – wie schön!

Lade weitere Inhalte ...