Couple on Tour: "Komplett überfordert"

Couple on Tour: "Komplett überfordert"

Nessi, 26, und Ina, 26, von "Couple on Tour" durchleben eine schwere Zeit. Für Nessi alleine ist die Situation so nicht mehr tragbar. 

Couple on Tour: "Das wäre zu viel"

Seit Juli scheinen sich die Ereignisse im Leben von Ina und Nessi von Couple on Tour zu überschlagen. Ina erlitt einen Schlaganfall, nach dem sie im Koma lag. Währenddessen brachte Nessi die gemeinsame Tochter Olivia Rose zur Welt. Ina ist mittlerweile aus dem Koma erwacht und halbseitig gelähmt, in einer Reha kämpft sie sich Schritt für Schritt zurück ins Leben.

Nessi versucht ihre Frau so gut wie es geht zu unterstützen, fährt fast täglich mit der kleinen Liv zu ihrer Ehefrau in die Klinik. Den Alltag mit Baby, Fahrten ins Krankenhaus und Social Media muss Nessi derzeit nahezu komplett allein bewältigen - und das ist ganz schön nervenzehrend. In einer Instagram-Story gesteht sie:

Glaube momentan wäre ich einfach noch komplett überfordert -  unsere alte Wohnung, dann Alltag, Krankenhaus und auch noch Social Media. Das wäre zu viel - da bin ich ehrlich.

Die Arme! Wie gut, dass Nessi Unterstützung hat, auf die sie sich verlassen kann: Sie zieht erst einmal wieder bei ihren Eltern ein.

Couple on Tour: "Gibt nunmal immer Momente im Leben, wo es passieren kann"

Mit 26 wieder zu Hause einzuziehen - ein Szenario, das sich viele wohl kaum vorstellen können. Auch für Nessi war es keine leichte Entscheidung:

Ich glaube jeder versteht das, dass man eigentlich nicht vor hat, wieder bei seinen Eltern einzuziehen. Aber es gibt nunmal immer Momente im Leben, wo es passieren kann.

Bei ihren Eltern zu wohnen sei im Moment die beste Lösung, "weil ich die Unterstützung hier bekomme." So kann Nessi für ihre Ina da sein und ihr helfen, während sie sich zeitgleich noch um die gemeinsame Tochter kümmert. Obwohl sie sich natürlich ihr altes Leben zurückwünscht, schaut sie nach vorne:

Dann hat man auch die Momente, in denen man denkt: 'Nessi, du kannst es nicht ändern, es ist passiert, man kann nur das Beste aus der Situation machen.'

Und immerhin: "Es wird jeden Tag leichter!" Wir drücken Nessi und Ina weiterhin die Daumen, dass sie schon bald wieder in ihren alten Alltag zurückkehren können.

Verwendete Quelle: Instagram

Lade weitere Inhalte ...