"Couple on Tour": "Wir haben beide geweint" - Deswegen haben sie Hoffnung

"Couple on Tour": "Wir haben beide geweint" - Deswegen haben sie Hoffnung

Eine kleine Veränderung an Inas Körper macht den beiden Influencerinnen Ina und Nessi von "Couple on Tour" nun große Hoffnung.

"Couple on Tour": Gesundheits-Update macht Hoffnung

Die vergangenen Wochen waren für Ina und Vanessa von "Couple on Tour" nervenaufreibend. Eigentlich waren sie überglücklich, denn die Geburt ihrer Tochter stand kurz bevor. Doch nur wenige Tage vorher teilte die schwangere Nessi dann plötzlich eine sorgenvolle Nachricht mit ihren Fans: Ina ist im Krankenhaus, der Zustand sei "sehr schlimm." Tagelang bangten die Follower um Ina, beteten unter dem Hashtag "Pray for Ina" für die Influencerin. 

Nachdem Nessi die Tochter auf die Welt gebracht hat, erzählte sie den Fans des Paares dann, was mit Ina passiert war. Ina erlitt einen schweren Schlaganfall und wurde daraufhin ins Koma versetzt. Mittlerweile ist sie aus diesem wieder erwacht, doch ihr Körper hat sich noch nicht vollständig erholt.

"Couple on Tour": "Wir haben beide geweint"

Denn Ina ist halbseitig gelähmt. Ein Zustand, der ihr zu schaffen macht, so fragte sie ihre Frau, ob diese glaubt, dass sie "das schaffen kann", dass die Lähmung wieder zurückgeht. Nessi versucht alles, um ihre Liebste dabei so gut wie es geht zu unterstützen. Und wie es scheint, bringen die Bemühungen und Anstrengung der beiden Neu-Mamas tatsächlich etwas! 

Auf Instagram teilte Nessi nun einen Moment mit ihren und Inas Followern, der ihnen Mut gemacht hat: Inas gelähmte Hand hat gezuckt! Mit ihrer eigenen Hand macht Nessi die Bewegungen nach, um zu demonstrieren, was geschehen ist. Im Anschluss teilte sie ein Video, in dem die beiden Händchen halten, als Inas Hand zu zucken beginnt. Ein unfassbar emotionaler Moment für das Paar, wie Nessi erzählt:

Wir haben beide geweint vor Freude weil wir es nicht glauben konnten. 

Auch die Fans, die besorgt auf jedes Gesundheits-Update warten, freuen sich mit den beiden. Und das tun wir auch! Wir wünschen Ina weiterhin gute Besserung und hoffen, dass es ihr bald wieder besser geht.

Verwendete Quelle: Instagram

Lade weitere Inhalte ...