Daniela Katzenberger: Abrechnung mit Iris Klein!

Daniela Katzenberger: Abrechnung mit Iris Klein! "Habe mich lange geschämt"

Daniela Katzenberger, 35, spricht von ihrer schwierigen Teenie-Zeit. Ausgerechnet ihre Mutter Iris Klein 55, habe sie für ihren Körper gemobbt …

Daniela Katzenberger: Body-Komplexe wegen Iris Klein

Sie träumt vom "Playboy" und zeigt auf Instagram selbstbewusst sogar vermeintliche Makel wie Cellulite. Umso überraschender, was Daniela Katzenberger jetzt in ihrem Podcast "Katze & Cordalis" enthüllt: Sie litt als Teenie unter den Veränderungen ihres Körpers. Schuld daran soll ausgerechnet ihre Mutter Iris Klein gewesen sein! Jahrzehnte später rechnet Dani jetzt ab:

Ich hatte damals auch das Gefühl, meine Mutter hatte ein Problem damit, dass ich eine Frau werde.

Ausgerechnet in der sensiblen Phase der Pubertät fühlte sich die Katze offenbar im Stich gelassen – und schlimmer noch: "Sie hat mich auch ein bisschen aufgezogen damit. Und ich weiß noch, da gab es eine Situation, da war ich so 13. Natürlich habe ich auch Möpse gekriegt, nur ein bisschen Arsch, ein paar Hüften (...) Und da war ich mit ihr damals in der Stadt, weil ich einen neuen Bikini gebraucht habe und dann habe ich mir den in der Größe S rausgesucht und da meinte sie so: 'Größe S? Ich weiß nicht, ob dein Po da noch reinpasst.' Also so, als ob ich mich schlecht fühlen müsste, weil ich jetzt eine Frau werde."

Die Katze ist enttäuscht von ihrer Mutter

Die TV-Blondine bedauert im Gespräch mit ihrem Ehemann Lucas Cordalis, dass Iris sich damals nicht anders verhalten hat: "Guck mal, hätte meine Mutter mir damals erklärt: 'Hey, du kriegst bald deine Tage, es wachsen Möpse da oben und wenn du deine Schamhaare rasieren willst und die ersten zwei Hautschichten mit, dann mach es ruhig.' Weißt du, dann hätte ich einen ganz anderen Umgang." Daniela erzählt außerdem:

Ich habe mich lange irgendwie auch dafür geschämt. Ich habe mir mit Tesafilm meine Brüstchen verdeckt, weil du kriegst ja am Anfang so dicke Brustwarzen. Dann siehst du bei jedem T-Shirt die Granatsplitter und dann habe ich mir die damals mit Tesafilm zugeklebt, damit mich meine Mutter nicht aufzieht.

Erfahrungen, die sich bei der Katze tief eingebrannt haben. Pikant: Diese Aussagen stehen im krassen Gegensatz zu Iris' öffentlichem Auftreten. Gerade erst verkündete sie: "Ich finde es total in Ordnung, wenn jeder Mensch einfach anzieht, was er möchte. Ganz egal wie alt, wie dick, wie dünn man ist."

Schade, dass sie das ihrer Teenie-Tochter offenbar noch nicht vermitteln konnte.

Artikel aus der aktuellen IN-Printausgabe von: AE

Mehr spannende Star-News liest du in der neuen IN - jeden Mittwoch neu am Kiosk!

Lade weitere Inhalte ...