Davina Geiss: Bittere Geldstrafe!

Davina Geiss: Bittere Geldstrafe! Zu schnell gefahren

Es gibt mal wieder Ärger für Davina Geiss, 18: Die Tochter von Robert, 58, und Carmen Geiss, 56, ist zu schnell gefahren und muss jetzt eine dreistellige Geldstrafe zahlen ...

  • Davina Geiss bekam zu ihrem 18. ein Luxus-Auto von ihren Eltern spendiert
  • Jetzt wurde sie geblitzt
  • Trotz Geldstrafe zeigt sie keine Reue

Davina Geiss: Luxus-Auto zum 18. Geburtstag

Davina Geiss steht, seit sie ein kleines Mädchen ist, in der Öffentlichkeit. Als Tochter von Robert und Carmen Geiss genießt sie ein Luxusleben. Die TV-Bekanntheiten lieben es, ihre beiden Töchter reich zu beschenken. So überrascht es auch nicht, dass auf Davina zu ihrem 18. Geburtstag im vergangenen Sommer ein ganz besonderes Geschenk wartete: Ihr erstes eigenes Auto, ein Audi RS Q3, der mindestens einen Wert von 68.000 Euro haben dürfte.

Davina, die gerne zeigt, was sie hat, präsentierte damals auch ihren Schlitten stolz auf Instagram – und erntete dafür von ihren Fans Kritik.


Muss es gleich die Protz-Karre von den Alten sein? Soll lieber mit einem gebrauchten Kleinwagen anfangen, aber das ist dem Geiss-Gefolge nicht würdig.


Immer dieses Geprotze. Einfach lassen … Viele haben nicht so ein Glück, Geld zu haben …


Die Gören sollen auch mal wissen, wie man Geld verdient und wie lange sie für den Corsa arbeiten müssen.

 

Viel zu verwöhnt,

ärgerten die Follower sich. Doch Davina scheinen die Negativ-Stimmen egal zu sein. Sie liebt ihr Auto und ist damit nicht nur oft unterwegs, sondern offensichtlich auch ziemlich schnell. Doch das kommt der "Die Geissens"-Bekanntheit jetzt teuer zu stehen …

"Welcher Mensch fährt nur 100? Ich definitiv nicht"

Davina ist für ihr loses Mundwerk bekannt. Das zeigt sich auch, als bei ihr ein Brief von der Bußgeldstelle eintrudelt. Denn als die 18-Jährige neulich mit ihrem Auto in die Schweiz fuhr, war sie zu schnell unterwegs und wurde geblitzt. Statt der erlaubten 100 km/h zeigte das Tachometer ihres Wagens 115 km/h an. Das berichtet sie in der aktuellen Folge ihres Familien-Podcasts "Die Geissens – Ein schrecklich glamouröser Podcast". 740 Schweizer Franken, also umgerechnet um die 720 Euro, muss die Millionärstochter nun zahlen. Einsicht? Fehlanzeige!

Welcher Mensch fährt nur 100? Ich definitiv nicht,


meckert sie. Von Papa Robert gibt es daraufhin Konter – aber nicht, weil Davina zu schnell unterwegs war. "Siehst du, das ist, warum man in die Schweiz fliegt. Man fährt nicht in die Schweiz", meint er nur. Ob Davina das nächste Mal ihre Flugangst überwindet und in den Flieger steigt?

Verwendete Quelle: Podcast "Die Geissens – Ein schrecklich glamouröser Podcast"

Lade weitere Inhalte ...