Dschungelcamp-SpecialDschungelcamp-Special

Martin Kesici: Dschungel statt Haft?

Strafe wegen offener Rechnungen

Aus den alten “StarSearch“-Gewinnerzeiten scheint bei Martin Kesici nichts mehr übrig zu sein. Angeblich ist der Sänger pleite und will mit der Gage vom Dschungelcamp sogar einer Haftstrafe entgehen.

Schon vor dem Start des Dschungelcamps steht eines fest: Die meisten der elf Promis gehen nicht aus reinem Vergnügen in dem Dschungel, sondern weil sie pleite sind und die Gage mehr als gut gebrauchen können.

Einer setzt dem Ganzen jetzt noch die Krone auf: Martin Kesici hat scheinbar so große Geldprobleme, dass er sogar Gerüchten zufolge nach Australien geht, weil er das Geld benötigt, um einer Haftstrafe zu entkommen.

Ein Berliner Gericht verordnete im Mai 2011 eine Haftanordnung gegen den Sänger, wegen nicht bezahlter Rechnungen.

Der 38-Jährige selbst scheute sich nicht davor offen zu sagen, warum er in den Dschungel geht: “Ich mache keinen Hehl draus: Ich brauche Kohle.“

Doch der “StarSearch“-Gewinner befindet sich in bester Gesellschaft bei dem Dschungel-Projekt, denn noch nie kreisten so viele Pleitegeier über dem Camp wie diesmal. Auch Jessy Tackenberg, Ailton und Daniel Lopes sollen kein Geld mehr auf der Tasche haben.

Angeblich bekommt jeder Promi für seine Teilnahme im Camp um die 50.000 Euro. Damit kann man sich ja sicherlich eine Zeit lang gut über Wasser halten.

"Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" startet am Freitag um 21.15Uhr auf RTL.