Christine Kaufmann spricht über Allegras Dschungel-Auftritt

Die Schauspielerin unterstützt ihre Tochter

Allegra Curtis, 46, konnte im Dschungel nicht überzeugen. Am Montagabend, 21. Januar 2013, wurde sie von den Zuschauern aus dem Camp gewählt. Das einzige Thema worüber die Kandidatin reden wollte waren ihre berühmten Eltern: Hollywood-Star Tony Curtis, ✝85, und die deutsche Schauspielerin Christine Kaufmann, 68. Und die meldete sich nun zu Wort.

Auf "Youtube" gibt es ein Video von Christine Kaufmann, in dem sie erstmals über ihre Tochter und das Projekt "Dschungelcamp" spricht: "Ich habe gar keine Meinung dazu, weil ich finde, das ist ihre Sache. Sie ist alt genug, um zu entscheiden, was sie machen will."

Weiter fügt die Schauspielerin hinzu: "Ich denke, man kann an so was wirklich wachsen, weil es ein absolutes Gladiatoren-Werk ist und ich bin zuversichtlich, dass sie es komischerweise sehr, sehr gut schaffen wird“

Die 68-Jährige rechtfertigt und unterstützt die Teilnahme ihrer Tochter an der Show: "Viele fragen mich, was meine Tochter beim Dschungelcamp macht, aber ehrlich gesagt, ich hab sie unterstützt, weil ich denke, viele Mütter, die versuchen, ihren Töchtern etwas beizubringen, wünschen sich, dass sie ins Dschungelcamp gehen, denn da muss sie durchhalten.“

Diese Meinung teilt sie bestimmt nicht mit allen Müttern. Nichtsdestotrotz hat das Daumendrücken nun ein Ende, denn Allegra musste bereits ihre Sachen packen und das Camp verlassen.