Wurde bei Georgina Fleurs Facebook-Fans geschummelt?

Die meisten Anhänger hat die 'Dschungelcamp'-Kandidatin nämlich in Vietnam

Um nach Georgina Fleurs Fanzahlen bei Facebook zu urteilen, ist es sehr verwunderlich, dass der Rotschopf vor dem großen Finale am Samstag, den 26. Januar, das "Dschungelcamp" bereits verlassen musste.

Fast 80.000 Fans kann die 22-Jährige für sich verbuchen. Dagegen sehen Olivia Jones mit unter 50.000, Patrick Nuo mit etwa 46.000 oder Fiona Erdmann mit 21.000 Fans blass aus.

Nun wird spekuliert, dass die ehemalige "Bachelor"-Kandidatin ihre Fans gekauft hat. Die Stadt, aus der die meisten Leute kommen, die über Georgina reden, ist nämlich kurioserweise Hanoi, Vietnam.

Noch vor dem Dschungel hatte sie eine mittlere vierstellige Zahl an Fans. Bei Beginn der Show gewannen die Kandidaten nach und nach immer mehr Fans dazu - ganz normal. Doch zwischen dem 15. und 17. Januar explodierte die Like-Zahl auf der Seite des "Sams". Mehr als 50.000 neue Fans kamen hinzu, wie die offizielle Facebook-Statistik zur Seite zeigt.

Georginas Fanpage verweist in der Information auf die Berliner Agentur "Medusa Entertainment". Der Onlinebranchendienst "Meedia" fragte dort an und bekam die Auskunft, Georgina habe vor dem Camp Freunde beauftragt, die Seite zu pflegen. Fans gekauft habe man jedoch keine.

Trotzdem sei bei "Medusa" schon aufgefallen, dass in den Like-Zahlen mitunter etwas nicht passt, weshalb man sich sogar extra nicht mit den Werten gebrüstet habe. 

"Wir bieten nur die öffentliche Plattform, der Rest ist Sache der Fans", sagte ein Mitarbeiter gegenüber Meedia. Und ergänzte: "Wir können nicht ausschließen, dass da ein Gönner aktiv geworden ist, dafür braucht man ja keine großen Fachkenntnisse."

Den Fans sei so etwas zum Teil auf jeden Fall zuzutrauen. "Uns haben auch Mails erreicht, in denen Leute zeigten, dass sie 50 Mal für Georgina angerufen haben!"

Also sollen die Fans Fans gekauft haben. In Vietnam? Merkwürdig, merkwürdig...