Dschungelcamp-SpecialDschungelcamp-Special

Das Dschungelcamp - Melanie Müller greift sich die Krone

Im Finale kann sie Konkurrentin Larissa ausstechen

16 Tage Dschungelfieber haben ihr natürliches Ende genommen. Zu guter Letzt stand die Krönung: Jochen Bendel, 64, Melanie Müller, 25, und Larissa Marolt, 21, haben es unter die letzten drei Kandidaten geschafft. Das Publikum hat entschieden: Ex-Bachelor-Kandidaten Melli ist Dschungel-Königin 2014!

Eigentlich ist das Erotik-Model Melanie Müller ganz und gar nicht auf den Mund gefallen. Während ihrer Zeit im Dschungelcamp hat sie mit ihrer Meinung nie hinterm Berg gehalten. Doch kurz vor der Entscheidung, wer den Titel mit nach Hause nehmen darf, fehlen selbst der toughen Oschatzerin die Worte. 

Ein Kampf der Nationen

"Ossi oder Ösi", bringt es Moderator Daniel Hartwich, 35, kurz vor der Verkündung auf den Punkt. Tatsächlich wurden sowohl die impulsive und leicht unberechenbare Larissa als auch die durchsetzungsfähige Melanie im Vorfeld als heiße Anwärterinnen auf die Krone gehandelt.

Am Ende konnte die gelernte Restaurantfachfrau ihre härteste Konkurrenz ausstechen und den Thron im australischen Outback besteigen. Bei den Zuschauern scheint sie mit ihrer direkten Art gepunktet zu haben. 

Vom "Bachelor"-Huhn zum Dschungel-Star

Wenige hätten dem Erotik-Sternchen im Vorfeld wohl so viel Durchhaltevermögen zugetraut. Doch die 25-Jährige hat immer wieder ihren Mann gestanden und bewiesen, wie sie mehrfach betonte, dass sie die "dicksten Eier" im Camp habe. 

Kneifen gab es bei Melanie wirklich nie. Und so meisterte sie auch jede Dschungelprüfung, zu der die ehemalige "Bachelor"-Kandidatin antreten musste mit Bravour. Ohne auch nur mit der Wimper zu zucken oder einmal das Gesicht zu verziehen, verspeiste sie Hühnerhoden oder pürierten Anus vom Buschschwein, suchte, ohne etwas zu sehen, in Felslöchern, oder löste Labyrinthspiele in absoluter Bestzeit. 

Am Ende verhalf wohl eben diese Unerschrockenheit dem Erotikmodel zum Sieg. Wer hätte im Vorfeld schon gedacht, dass in der 25-Jährigen solch eine Kämpfernatur schlummert. Nach der Verkündung zeigte sich die frisch gekürte Königin geplättet: "Alter, ich glaub' es gerade nicht. Das kann doch nicht sein", sagte sie unter Tränen.

Und Larissa?

Die Camp-Nervensäge hat die Dschungelkrone nur ganz knapp verpasst. Doch die Zweitplatzierte, die die Schlagzeilen in den letzten Wochen deutlich dominierte, nimmt es gelassen und gönnt ihrer Konkurrentin scheinbar den Sieg. Gleichzeitig bemüht sie sich um Schadensbegrenzung: Ich bin normal echt nicht so", sagt sie. "Bei seriösen Projekten könnt ihr mich echt noch buchen."

Der wahre Sieger ist...

Auch wenn Melanie die Krone ihr Eigen nennen darf, den eigentlichen Sieg hat RTL nach Hause gefahren. Über acht Millionen Zuschauer haben das Dschungelcamp im Durchschnitt vorm heimischen Fernseher verfolgt. Damit ist die Staffel die erfolgreichste seit Beginn im Jahr 2004. Das Finale konnte sogar 9,56 Millionen Zuschauer vor die Bildschirme locken: absolute Spitzenwerte!