Dschungelcamp 2022: Schicksalsschlag! Traurige Vergangenheit enthüllt

Dschungelcamp 2022: Schicksalsschlag! Traurige Vergangenheit enthüllt - Die schlimme Kindheit von Harald Glööckler

Am Freitag startet das Dschungelcamp in die nächste Runde. Die Kandidaten befinden sich bereits am Drehort in Südafrika. Schon bevor sie sich gegenseitig am Lagerfeuer über ihre Leben aufklären können, kommt eine furchtbare Leidensgeschichte ans Licht.
  • Das Dschungelcamp startet am Freitag, dem 21. Januar in Südafrika
  • Unter den Kandidaten ist auch Modedesigner Harald Glööckler 
  • Wie jetzt ans Licht kommt, hat er ein schlimmes Schicksal

Das Dschungelcamp: Erstmals ins Südafrika

Endlich ist es wieder so weit und auch wir sind voller Vorfreude. Die Kult-Sendung "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" geht diese Woche endlich wieder los. Natürlich mit dabei die Moderatoren Sonja Zietlow und Daniel Hartwig. Und auch auf den beliebten Dschungelarzt Dr. Bob müssen wir nicht verzichten. Er verlässt sein Domizil in Australien und fliegt für die Dreharbeiten ebenfalls nach Südafrika. Wer dieses Jahr um die Dschungelkrone kämpft, siehst du in unserer Bildergalerie.

Unter den zwölf Kandidaten ist auch der schrille Modedesigner Harald Glööckler. Bekannt ist der 56-Jährige für seinen extravaganten Look, den er im Dschungel allerdings ablegen muss. Denn es dürfen von jedem Kandidaten nur zwei Luxusartikel mitgenommen werden. Harald Glööckler entschied sich für ein Mundspray und sein Kissen. Auf Schminke, Perücke und Glamour muss er also verzichten. Jedoch hat er vorab mit Permanent-Make-Up und Botox vorgesorgt.

Harald Glööckler: So schlimm war seine Kindheit

Hinter der "pompöösen" Fassade steckt allerdings viel mehr als das, was Harald Glööckler nach außen trägt. Im Alter von nur 14 Jahren verlor er seine Mutter. Angeblich soll sogar sein eigener Vater die Frau die Treppe hinuntergestoßen haben. Der Sturz endete tödlich, wurde jedoch als Unfall eingestuft. Die "Süddeutsche Zeitung" zitierte den Modedesigner einst wie folgt:

Mein Vater war ein Tyrann, er schlug ständig meine Mutter.

In den darauffolgenden 13 Jahren habe Harald Glööckler mit ihm kein Wort mehr gewechselt. 1992 verstarb sein Vater, ohne je wieder mit seinem Sohn geredet zu haben. Harald Glööckler litt aber nicht nur unter seinem gewalttätigen, alkoholkranken Vater, sondern wurde nach eigenen Angaben auch als Kind Opfer sexuellen Missbrauchs.

Wir sind gespannt, ob die schrecklichen Ereignisse aus dem Leben des Modedesigners im Dschungel weiter thematisiert werden.

"Ich bin ein Star – holt mich hier raus" siehst du ab dem 21. Januar um 21.30 Uhr bei RTL und danach jederzeit bei RTL+.

Verwendete Quellen: Süddeutsche Zeitung, Bild

Lade weitere Inhalte ...