DSDS: Voting-Panne im Halbfinale?

Schweizer Fans stinksauer!

Es war ein Halbfinale der großen Emotionen. Nun werfen die Schweizer Fans RTL vor, das Ausscheiden ihres Favoriten Jesse Ritch sei auf einen Fehler beim Telefonvoting zurückzuführen.

Es war eine knappe Entscheidung beim Halbfinale von DSDS, die wir vergangenen Samstag gebannt an den Bildschirmen verfolgen konnten. Das Voting hätte nicht knapper ausfallen können, doch am Ende war die Entscheidung klar: Jesse verpasst den Einzug ins große DSDS-Finale. Ein emotionaler und tränenreicher Abschied folgte.

Nun werden Vorwürfe gegen RTL laut, das Telefonvoting wäre nicht einwandfrei abgelaufen und hätte somit das Ergebnis zu Ungunsten des Schweizer Kandidaten verfälscht. So beschwerten sich viele Anrufer aus der Schweiz darüber, dass die Leitungen am Samstag ständig besetzt gewesen seien. Auch wäre es teilweise nicht möglich gewesen, per SMS für ihren Favoriten abzustimmen.

Dies ist nicht die erste Panne bei DSDS - erst im vergangenen Monat forderten die Fans der Kandidatin Vanessa Krasniqi, die Abstimmung zu wiederholen, da sie einen Fehler bei der Anmoderation des Moderators Marco Schreyl für ihr Ausscheiden verantwortlich machten.

RTL ließ nun verkünden, das Voting sei ordnungsgemäß und technisch einwandfrei abgelaufen.

Die Schweizer Fans werden sich wohl mit diesem Ergebnis abfinden müssen. Am Samstag können sie dann beim großen DSDS-Finale dem verbliebenen Schweizer Kandidaten Luca Hänni die Daumen drücken.

Themen