DSDS-Katharina Eisenblut: Traurig! "Kann den Schmerz nicht ertragen"

DSDS-Katharina Eisenblut: Traurig! "Kann den Schmerz nicht ertragen" - Emotionale Worte im Netz

Eigentlich könnte es im Leben von Katharina Eisenblut, 27, nicht besser laufen – jetzt meldete sich das DSDS-Sternchen allerdings mit traurigen Nachrichten ...
  • Verliebt, verlobt, Hund und Hausbau – bei Katharina Eisenblut ging plötzlich alles ganz schnell
  • Nach der Trennung von Marvin Ventura machte die Sängerin ihre neue Beziehung zu ihrem Partner Niko öffentlich
  • Es könnte für das DSDS-Sternchen also kaum besser laufen – dennoch meldete sie sich jetzt mit traurigen Worten zurück

DSDS-Katharina Eisenblut: Verlobungshammer!

DSDS-Sternchen Katharina Eisenblut schwebt auf Wolke sieben – nach ihrer Trennung von Marvin Ventura verkündete die Sängerin im letzten Jahr, dass sie sich neu verliebt habe und präsentierte ihren Followern ihren neuen Freund Niko

Und tatsächlich sollte alles ganz schnell gehen. Nach nur wenigen Wochen verkündete die Sängerin dann, dass sie und ihr Freund sich verlobt haben.

Demnach machte Niko der 27-Jährigen auf Schloss Neuschwanstein einen romantischen Antrag. Damals enthüllte Katharina: "Ich bin fertig mit der Welt. Wir sind als Überraschung zum Schloss Neuschwanstein gefahren, dann hat uns eine Kutsche abgeholt. Danach hat er im Musiksaal von König Ludwig einen Antrag gemacht."

Katharina Eisenblut: "Mein kleiner Engel verstarb vor einigen Tagen"

Mittlerweile haben die Sängerin und ihr Verlobter sogar ein Haus gekauft. Und obwohl es im Leben der 27-Jährigen wohl kaum besser laufen könnte, meldete sich die DSDS-Kandidatin jetzt mit traurigen Worten bei ihrer Community. Unter Tränen teilte die Sängerin ihren Followern mit, dass ihr Hund verstorben sei: 

Mein kleiner Engel verstarb schon vor einigen Tagen, aber ich konnte es euch einfach noch nicht erzählen. 

Demnach habe der Welpe nach den aktuellen Erkenntnissen einen epileptischen Anfall gehabt und diesen nicht überlebt: "Wir wussten nicht, dass sie noch mehr hatte, als nur das Taubsein. Mich hat es zerrissen, mein Baby zu verlieren mit nur 16 Wochen."

Katharina Eisenblut: "Ich will keinen neuen Hund mehr"

Besonders hart für Katharina: Erst im letzten Jahr musste sich die 27-Jährige von ihrer geliebten Großmutter verabschieden: "Ich habe erst meine Oma an einem epileptischen Anfall verloren und einen Monat später meinen Hund mit der selben Diagnose." 

Katharina habe der Vorfall psychisch so sehr belastet, dass sie sich "noch am selben Abend übergeben musste" und ist sich jetzt sicher: "Ich will keinen neuen Hund mehr, da ich so einen Schmerz nicht noch mal ertragen kann." Wir wünschen Katharina viel Kraft für diese schwere Zeit. 

Verwendete Quelle: Instagram

Lade weitere Inhalte ...