DSDS-Katharina Eisenblut: Trauriger Rückzug

DSDS-Katharina Eisenblut: Trauriger Rückzug - Das steckt dahinter

Katharina Eisenblut, 28, ist in freudiger Erwartung mit ihrem ersten Kind. Die ehemalige DSDS-Kandidatin hat jedoch alles andere als eine unkomplizierte Schwangerschaft. Seit einigen Tagen ist es nun ungewohnt still auf ihrem Instagram-Profil – und das hat einen traurigen Hintergrund ...

Katharina Eisenblut: Sorge um ihr ungeborenes Baby

Eigentlich könnten Katharina Eisenblut und ihr Verlobter Niko Kronenbitter aktuell wohl kaum glücklicher sein. Schließlich werden sie zum ersten Mal Eltern. Es wird ein Junge, er soll Emilio heißen. Doch seit Mitte Juni kann die ehemalige DSDS-Teilnehmerin ihre Schwangerschaft nicht mehr unbeschwert genießen.

Schocknachricht. Mein Muttermund hat sich extrem verkürzt und die Gefahr ist da, unser Baby viel zu früh zu bekommen,

teilte sie ihren Fans via Instagram mit. Nur kurz darauf kam es dann tatsächlich zu gefährlichen Wehen. "Die Ärzte sagen, mein Baby könnte heute kommen", so Katharina, die deshalb ein paar Tage im Krankenhaus bleiben musste. Nach einer strikten Bettruhe konnte die Sängerin endlich ein erfreuliches Update geben: Das Risiko einer Frühgeburt ist deutlich gesunken.

Auf derart detaillierte Einblicke in ihre Schwangerschaft müssen die Fans seit einigen Tagen jedoch verzichten, Katharina hat sich rar gemacht. Und das nicht etwa, weil sie die letzten Züge ihrer anderen Umstände ganz für sich genießen möchte ...

Katharina Eisenblut geht es schlecht

In ihrer Instagram-Story erklärte die 28-Jährige ihren Followern jetzt, warum sie aktuell so wenig von sich hören lässt:

Das hat mehrere Gründe. Erstens, ich hatte Herpes und mein Immunsystem war nicht das Beste. Ich musste mich ein bisschen zurückziehen, hatte Senkwehen.

Neben den Senkwehen macht der Musikerin noch etwas anderes zu schaffen:


Ich merke, ich bin zunehmend erschöpfter und fühle mich nicht mehr wohl dabei, mich vor der Kamera zu zeigen. Ich fühle mich momentan einfach nicht mehr attraktiv. Es geht gar nicht so ums Gewicht, sondern ich fühle mich einfach nicht mehr so wohl.

Das Gute ist: Katharina ist mittlerweile hochschwanger und somit darf ihr Sohnemann jederzeit das Licht der Welt erblicken. Und möglicherweise dauert es bis zur Geburt auch gar nicht mehr lang. "Das Baby ist jetzt schon in einer sehr, sehr guten Geburtslage", freute Katharina sich.

Verwendete Quelle: Instagram

Lade weitere Inhalte ...