Dustin Hoffman: Sexuelle Belästigung an einer 17-jährigen Praktikantin!

In einer Gastkolumne beichtete Opfer Anna Graham Hunter jetzt den Vorfall

Und schon folgt der nächste Hollywoodstar als Sex-Täter: Dustin Hoffman, 80, soll 1985 die damals 17-jährige Praktikantin Anna Graham Hunter, 49, am Set von „Tod eines Handlungsreisenden“  sexuell bedrängt und belästigt haben. Das berichtete die Filmassistentin jetzt in einer Gastkolumne des „Hollywood Reporter“.

Ist auch Dustin Hoffman sexuell übergriffig geworden?

Es ist ein ewiger Teufelskreis - nach dem riesen Sex-Skandal von Filmmogul Harvey Weinstein, 65, dringen immer mehr Vorwürfe gegen große Hollywoodstars an die Öffentlichkeit. Neben Kevin Spacey, 58, oder Hollywood-Regisseur Brett Ratner, 48, soll nun auch Schauspielstar Dustin Hoffman in der Vergangenheit eine minderjährige Frau belästigt haben.

1985 soll der damals 48-Jährige die damals 17-jährige Anna Graham Hunter bedrängt haben. In einer Gastkolumne des „Hollywood Reporter“ schreibt die damalige Film-Assistentin, dass sich Dustin bei den Dreharbeiten zu dem Film „Tod eines Handlungsreisenden“ ihr sexuell genähert habe. Anfangs sei Anna noch fasziniert von Hoffmans Charme und Aufmerksamkeit gewesen, die er ihr schenkte: „Bis es mir schließlich zu viel wurde“, schreibt sie in der Kolumne. Insgesamt viermal wurde der Oscar-Preisträger sogar handgreiflich - griff ihr ungewollt ans Hinterteil, als die ehemalige Produktions-Assistentin ihm zu seiner Limousine begleitet. Obwohl sich Anna gegen die Belästigung wehrte und dem Schauspieler zu erkennen gab, dass sie das nicht wolle, fummelte er immer weiter, erinnert sich Anna. 

„Er fasste mich am Hintern und wollte mit mir über Sex reden“

Wie schlimm die Situation für Anna gewesen sein muss, will man sich gar nicht vorstellen. Dustin bedrängte sie fast täglich, machte schlimme sexuelle Anspielungen. Die 17-Jährige konnte in ihrer Situation nichts tun, wusste nicht, was hier geschieht.

Er fragte mich an meinem ersten Tag am Set, ob ich ihm eine Fußmassage geben würde. Ich tat es. Er fasste mich danach am Hintern und wollte mit mir über Sex reden … Eines Morgens ging ich in seine Umkleidekabine, um seine Frühstückswünsche entgegen zu nehmen. Er sagte: ‚Ich möchte ein hartes Ei – und eine weiche Klitoris.‘ Seine Kollegen lachten, ich ging ins Bad und weinte,

schreibt die heute 49-Jährige über die sexuelle Belästigung. Auf ihre Frage, was er zu Mittag essen wolle, antwortete er Dinge wie: „Deine linke Brust“.

Anna Graham Hunter will, dass sich in Zukunft etwas ändert

Die heute 49-Jährige Autorin berichtete ihre schlimme Geschichte über Jahrzehnte im Bekanntenkreis, traute sich aber nie an die Öffentlichkeit zu gehen. Bis jetzt! Augelöst vom Weinstein-Skandal und inspiriert von den vielen anderen Opfern, die sich so tapfer und mutig zu Wort meldeten:

Er war ein Täter, ich war ein Kind und das war sexuelle Nötigung. Man muss es einfach mal so benennen, damit sich in Zukunft etwas ändert,

so die Autorin.

Dustin Hoffman entschuldigt sich mit einem Statement

Gegenüber dem „Hollywood Reporter“ äußerte sich jetzt der Hollywood-Gigant zu den schweren Vorwürfen: „Ich habe den größten Respekt vor Frauen und ich fühle mich schrecklich, dass ich etwas getan habe, was sie in diese Situation gebracht hat. Es tut mir leid. Es spiegelt nicht den Menschen wider, der ich eigentlich bin.“

Like OK! bei Facebook und verpasse keine Star-News!