Fiona Erdmann: Notaufnahme! Drama um ihr Baby

Fiona Erdmann: Notaufnahme! Drama um ihr Baby

Fiona Erdmanns, 32, kleine Tochter Neyla ist gerade einmal wenige Wochen alt. Jetzt muss das kleine Mädchen vielleicht operiert werden ...

Fiona Erdmann: Erneuter Babysegen nach Fehlgeburt

Überglücklich verkündete Fiona Erdmann im April 2021, dass sie und ihr Partner Moe zum zweiten Mal Eltern werden. Doch nur fünf Tage später folgte die Schocknachricht: Die ehemalige "Germany's Next Top Topmodel"-Kandidatin hat ihr Kind in der 18. Schwangerschaftswoche verloren. Fiona entschied sich damals dazu, ihr verstorbenes Baby rund zwei Wochen weiterhin in sich zu tragen, bis es auf dem Friedhof in ihrer Wahlheimat Dubai beerdigt wurde. Nach einer Trauerphase wurde sie schnell wieder schwanger.

Zwar gab es zum Ende der Schwangerschaft ein paar Sorgen um Fionas Tochter, weil diese sich in Beckenendlage befand. Am Ende kam das Mädchen im Mai aber gesund und munter zur Welt. Rund einen Monat hatte die Kleine keinen Namen, weil ihre Eltern sich einfach nicht einigen konnten. Erst Mitte Juni verkündete Fiona stolz: Ihre Tochter heißt Neyla May.

Sorge um Tochter Neyla

Neyla May ist gerade einmal wenige Wochen alt und schon macht sie ihren Eltern große Sorge. Auf Instagram schilderte Fiona ihren Fans am Wochenende:

War eben nur kurz einkaufen und dann hat Moe mich angerufen und meinte, Neylas Leiste ist total geschwollen. Bin sofort wieder nach Hause und habe mir das angeschaut. Hat mich sofort total an die Situation mit Leo erinnert.

Auch bei ihrem Erstgeborenen bestand einst der Verdacht auf einen Leistenbruch, auch Hernie genannt, der sich damals aber glücklicherweise nicht bestätigte. Ihre Tochter könnte womöglich weniger Glück haben.

Allerdings sah das jetzt bei Neyla viel schlimmer aus. Es ist schon echt dick und groß,

so Fiona weiter. Die Eltern fuhren sofort in die Notaufnahme, wo sie an einen Chirurgen weitergeleitet wurden. Dieser soll nun abklären, ob das kleine Mädchen operiert werden muss. "Hoffe so sehr, dass sich das von alleine regelt und wir das nicht durchmachen müssen", betonte Fiona. Ihrer Tochter gehe es aber gut, sie scheint keinerlei Schmerzen zu haben.

Verwendete Quelle: Instagram

Lade weitere Inhalte ...