Flugzeugabsturz am Set von Tom Cruise: Zwei Tote!

Bei den Dreharbeiten zum Film „Mena" passierte ein schweres Unglück

Seit einem Monat ist Hollywood-Star Tom Cruise, 53, mit den Dreharbeiten zu seinem neusten Projekt, dem Film „Mena“ beschäftigt. Diese finden in Kolumbien statt, wo sich jetzt ein schreckliches Unglück ereignete. Der Film behandelt die Geschichte eines Piloten, der für den berühmten Drogenbaron Pablo Escobar beschäftigt ist. Am Freitag, 11. September, kam es zu einem dramatischen Unfall, als ein Flugzeug am Set abstürzte und zwei Männer tödlich verletzt wurden.

Verletzter Pilot schwebt noch immer in Lebensgefahr

Es ist ein makaberer Zufall, der sich am 11. September in Kolumbien ereignete. Vierzehn Jahre nachdem das World Trade Center von Terroristen zerstört und Tausende Menschen getötet wurden, kam es jetzt am Set von Tom Cruise’ neustem Film zu einem Unglück, das ebenfalls durch einen Flugzeugabsturz verursacht wurde.

Wie „The Associated Press“ berichtet, kam es zum Absturz der Maschine in den Kolumbianischen Anden. Tom Cruise selbst, der ein ausgebildeter Pilot ist, war nicht ab Bord. Allerdings sind zwei Männer, die sich zum Zeitpunkt des Absturzes in dem Flugzeug befanden, tödlich verletzt worden. „Variety“ erklärte, dass es sich bei den beiden Toten um den Amerikaner Alan David Purwin, einen Hollywood-Piloten, und den Kolumbianer Carlos Berg handelt. Ein weiterer Pilot, der Amerikaner Jimmy Lee Garind, wurde sofort ins Krankenhaus gebracht und schwebt noch immer in Lebensgefahr.

Kein Statement von Tom Cruise

Der genaue Grund für das Drama konnte noch nicht geklärt werden, allerdings soll das Flugzeug in ein Unwetter geraten sein, was möglicherweise den Absturz verursachte. Bisher hat sich Cruise selbst noch nicht zu den schrecklichen Ereignissen geäußert.