GNTM - Der Zickenterror beginnt schon jetzt

Rassismus-Kommentar bei 'Germany's next Topmodel'

Kaum hat die neunte Staffel der Model-Show "Germany's Next Topmodel" begonnen, gibt es auch schon Stress zwischen den Mädchen. Für den ersten Zoff sorgte gestern Abend, 7. Februar, Kandidatin Franziska, 17, aus Bayern, als sie mit einem unüberlegten Kommentar ihre beiden Mitstreiterinnen in Rage brachte.

Eigentlich unterhielten sich Franziska, Aminata und Karlin völlig harmlos über die verschiedenen Typen von Mädchen, die in der diesjährigen Show dabei sind. Doch dann gibt es eine abrupte Wendung, denn Franzi sagt:

"Ich glaube, dass es für die Dunkleren schwer wird"

"Ich glaube, dass es für die Dunkleren schwer wird, weil wir haben relativ viele Dunklere dieses Jahr...", überlegt Franzi und wird gleich von Karlin unterbrochen: "Warum glaubst du, dass es schwierig ist?" Ohne nachzudenken spricht Franzi weiter und weist darauf hin, dass es in diesem Jahr drei Farbige in der Sendung gibt, während es sonst immer nur eine oder zwei waren. Aminata wird nun auch sauer:

"Ich sag dir ehrlich, wir haben mehr Chancen als Typen wie du, weil dein Typ kommt immer wieder", betont die 18-Jährige, denn wie Franzi vielleicht vergessen hat, sind die Hellhäutigen unter den Kandidatinnen deutlich in der Überzahl.

"Das war eine total assoziale Aussage"

"Sorry, aber will sie mich verarschen? Das kann die doch nicht bringen", fügt die 18-Jährige hinzu und stürmt davon, weil sie nach eigenen Angaben auf 180 ist und Abstand braucht: "Das war eine total assoziale Aussage".

Später merkt Franzi jedoch, wie falsch ihre Aussage war und gibt völlig aufgelöst zu: "Mit meiner unüberlegten Art hab ich sie schon gescheit verletzt. Es tut mir halt so leid."

"Ich bin die Letzte, die rassistisch ist"

Trotz der kühlen und ablehnenden Art der beiden Anderen, versucht Franzi sich zu entschuldigen: "Ich wollte mich von ganzem Herzen für diesen blöden, unüberlegten Kommentar-Kack entschuldigen", schluchzt sie unter den prüfenden Augen der Models und kann die beiden überzeugen, dass sie normal die Letzte sei, die irgendwie rassistisch ist. Nach einer Runde Umarmungen scheinen die Wogen geglättet zu sein.

Ist Franzi einfach ein bisschen verpeilt?

Franzi scheint wohl einfach ein bisschen verpeilt zu sein, so erkannte sie Thomas Hayo auch nicht, als er sie bei der Arbeit in einer Kneipe überraschte, obwohl er den Blickkontakt suchte und sich als "Thomas" vorstellte. Der Groschen fiel erst, als er sie fragte: "Weißt du nicht wer ich bin?"

Aber nun scheint alles erstmal wieder geklärt zu sein.